Fußball Kreisliga A

Obersprockhövels Reserve empfängt Schwergewicht zum Start

Für Max Schenkel (l.) und den SC Obersprockhövel II beginnt am Dienstagabend die Kreisliga A.

Für Max Schenkel (l.) und den SC Obersprockhövel II beginnt am Dienstagabend die Kreisliga A.

Foto: Biene Hagel / Funke Foto Services

Sprockhövel.  Der SC Obersprockhövel II startet gegen den FC Herdecke-Ende in die Kreisliga A. Damit kommt es direkt zu Beginn zu einem Spitzenspiel.

Nach dem stimmungsvollen Sommerfest beim SC Obersprockhövel startet die zweite Mannschaft am Dienstagabend etwas verzögert in die Kreisliga. Um 19.30 Uhr empfängt die Mannschaft des neuen Trainers Markus Möller den FC Herdecke-Ende – und damit gleich ein Schwergewicht.

„Es ist definitiv ein schwieriges Spiel zum Start für uns. Wir hätten uns etwas anderes gewünscht“, sagt Möller zur Ansetzung. Doch letztlich sei es unerheblich, welcher Gegner am Schlagbaum aufläuft, da sie irgendwann alle vorspielen. Möller sieht das Positive an der Begegnung: „Wir wissen dadurch direkt, wo wir stehen. Ich habe gehört, dass sich Herdecke auch verstärkt hat, dafür aber Torjäger gegangen sind“, so der Trainer, der mit der Vorbereitung zufrieden ist.

Zuletzt ein Sieg und eine Niederlage gegen Herdecke

In der vergangenen Saison wurde Herdecke hinter der SCO-Reserve Zweiter, mit nur zwei Punkten weniger. Der SCO scheiterte als Meister in der Relegation zur Bezirksliga und trifft deshalb erneut auf die Konkurrenz. Gegen Herdecke gab es zuletzt jeweils einen Sieg (2:1) und eine Niederlage (1:3). „Hinten haben die Herdecker immer ganz gut gestanden und nach vorne hatten sie schnelle Stürmer. Wir haben versucht, das Mittelfeld zu überbrücken. Nun schauen wir, wie sie Gegner auftreten werden“, sagt Möller, der ein Spiel auf Augenhöhe erwartet.

Er geht davon aus, dass die Gäste wieder oben mitspielen wollen, so wie der SCO selbst auch. „Mal sehen, für was es am Ende reicht“, so Möller, der mit Blick auf das Personal fast aus dem Vollen schöpfen kann. Außer den beiden Urlaubern Alexander Frenzel und Oliver Gasterich stehen ihm alle Spieler zur Verfügung.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben