Fußball Kreisliga A

SC Obersprockhövel II befindet sich in der Favoritenrolle

Lukas Reichelt und der SC Obersprockhövel wollen sich vom Schlusslicht nicht stoppen lassen.

Lukas Reichelt und der SC Obersprockhövel wollen sich vom Schlusslicht nicht stoppen lassen.

Foto: Biene Hagel / Funke Foto Services

Sprockhövel.  Der Tabellendritte empfängt mit dem SC Berchum/Garenfeld den Tabellenletzten. Die Erwartung ist klar, der Sieg bei der Möller-Elf Kopfsache.

„Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung“, sagt Markus Möller, Trainer des SC Obersprockhövel II vor dem Duell mit dem Tabellenletzten SC Berchum/Garenfeld III (So., 12.45 Uhr).

Der Dritte der Kreisliga A guckt in erster Linie auf sich, hofft aber auch, dass Spitzenreiter Herdecke-Ende bald mal ein paar Punkte liegen lässt. Aktuell beträgt der Abstand fünf Zähler. „Vielleicht schafft es Volmarstein ja, Herdecke zu ärgern“, wünscht sich Möller. „Dennoch müssen wir unsere Aufgaben erledigen. Wenn wir aber mit der richtigen Einstellung an das Spiel herangehen, dann sollte das normalerweise klappen. Es ist ganz allein eine Kopfsache“, führt Möller aus.

Einmal mehr kann der Coach gegen die noch sieglosen Gäste aus dem Vollen schöpfen, Möller hat die Qual der Wahl.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben