Fußball Bezirksliga

Seung-Man Hong warnt vor eingespieltem SV Bommern

Welpers Trainer Seung-Man Hong möchte den SV Bommern nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Welpers Trainer Seung-Man Hong möchte den SV Bommern nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Foto: Walter Fischer / Funke Foto Services GmbH

Hattingen.  Die ersten Ergebnisse der SG Welper in der Bezirksliga stimmen Trainer zufrieden. Seine Mannschaft darf aber nun nicht den einen Fehler machen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Sportgemeinschaft Welper liegt voll im Plan. Das Team von Coach Seung-Man Hong hat die beiden Brocken TuS Heven und Phönix Bochum aus dem Weg geräumt und zwei Siege zum Saisonstart eingesammelt. Sonntag soll der dritte Erfolg her. Auswärts geht es zum Aufsteiger SV Bommern (15.15 Uhr).

„Heven und Phönix Bochum sind zwei spielstarke Mannschaften, Bommern ist eher eine kampfstarke und vor allem eingespielte Mannschaft. Ich bin gespannt, wie wir gegen eine solche Mannschaft bestehen werden“, so SG-Coach Hong.

Max Claus kann sein erstes Pflichtspiel bestreiten

Beim Training haben die Welperaner noch einmal die Schwachstellen der vergangenen Partie angesprochen, vor allem das eigene Pressing war Thema. „Wir haben hoch verteidigt, aber sind nicht richtig angelaufen und so haben sich große Lücken im Mittelfeld aufgetan. das müssen wir verbessern“, erklärt Hong.

Sein erstes Pflichtspiel für die Grün-Weißen wird wohl Max Claus am Wochenende bestreiten. Der Sommerzugang von der TSG Sprockhövel hat seine Oberschenkelverletzung auskuriert. Er wird den Platz im Sturmzentrum einnehmen, den Nikita Wirt freigibt, da dieser privat verhindert ist. Tom Hofmann kehrt nach einer Knieverletzung ebenfalls in den Kader zurück.

Der Einsatz von Tim Dudda ist fraglich

Ein kleines Fragezeichen steht indes noch hinter dem Einsatz von Tim Dudda, er zog sich gegen Phönix eine Adduktorenverletzung zu und trainierte in der Woche nur individuell. „Bei Tim müssen wir spontan gucken, ob es geht“, so Hong.

Bommern hat als Aufsteiger einen ordentlichen Saisonstart erwischt, zwei Remis stehen zu Buche. „Wer Weitmar 45 einen Punkt abknöpft, kann nicht so schlecht sein. Wir sind definitiv gewarnt“, erklärt SG-Trainer Hong.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben