Fußball Bezirksliga

Sidney Rast schießt die SG Welper mit drei Toren zum Sieg

Dreimal jubelten die Welperaner gegen den SV Phönix Bochum. Torschütze war jeweils Sidney Rast (3.v.l.).

Dreimal jubelten die Welperaner gegen den SV Phönix Bochum. Torschütze war jeweils Sidney Rast (3.v.l.).

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Hattingen.  Der SG Welper gelingt ein 3:1-Erfolg über Phönix Bochum. Trainer Seung-Man Hong sieht aber noch Verbesserungspotenzial in der Defensive.

Sidney Rast hat der Sportgemeinschaft den zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel beschert. Beim 3:1 über den SV Phönix Bochum erzielte der Angreifer alle drei Tore.

Die Elf von Trainer Seung-Man Hong erwischte einen Blitzstart. Mit den ersten zielstrebigen Aktionen überraschten die in weiß spielenden Welperaner die etwas verdutzten Gäste aus Bochum. Sidney Rast war gleich zweifach zur Stelle und schon stand es nach sieben Minuten 2:0 für die Hausherren.

Welper verpasst die Entscheidung

In der Folge wurde das Spiel etwas ausgeglichener, Phönix kam besser in die Partie hinein und Welper versuchte das Spiel etwas zu beruhigen. Das gelang den Gastgebern jedoch nicht sonderlich gut. Welper verpasste es, das Spiel zu ordnen und auf die Entscheidung, also auf das 3:0 zu gehen. Die Bochumer spürten die Welperaner Unsicherheit und hatten gerade in der Schlussphase der ersten Hälfte gute Gelegenheiten. Zweimal musste SG-Keeper Sven Möllerke sein Können unter Beweis stellen, um den Anschlusstreffer zu verhindern.

Die zweite Hälfte ging die Hong-Elf etwas kontrollierter an, der Ball hielt sich deshalb auch meist zwischen den Strafräumen auf. Ein richtiger Spielfluss kam deswegen nicht zustande, weil die Partie immer wieder durch kleinere Fouls unterbrochen wurde.

Offensive nimmt Fahrt auf

Richtig Fahrt nahm das Welperaner Spiel in der 67. Minute auf. Serdar Bastürk zog auf Höhe des Strafraums von der linken Außenbahn nach innen, Tim Dudda hinterlief seinen Mitspieler und bekam die Kugel durchgesteckt. Von der Torauslinie spielte Dudda den Ball perfekt in den Rücken der Abwehr, wo Sidney Rast die Kugel schon erwartete und sie locker unten rechts einschob.

Die Gegenwehr der Gäste brach dieses Tor aber nicht, sie versuchten weiter nach vorne zu spielen. Und die beiden Stürmer Atik Oktay und André Seifert machten es der Welperaner Defensive teilweise richtig schwer. „Die beiden haben wir nicht immer in den Griff bekommen“, sagte Hong.

Gäste-Angreifer bereiten der Welperaner Defensive Schwierigkeiten

Und so war es auch nicht verwunderlich, dass einer der beiden, in diesem Fall Oktay, für den Anschlusstreffer sorgte. In der Schlussphase hätte sowohl Welper als auch Phönix Bochum noch einmal treffen können, doch es bleib letztlich beim 3:1.

„Mit dem Sieg und dem Ergebnis bin ich durchaus zufrieden“, erklärt Welpers Coach. „Aber wir haben auch die ein oder andere Schwäche in der Defensive offenbart. Außerdem war unser Pressing nicht so intensiv und gut.“

SG Welper – SV Phönix Bochum 3:1
Tore: 1:0 Sidney Rast (4.), 2:0 Sidney Rast (7.), 3:0 Sidney Rast (67.), 3:1 (79.).
SGW: Möllerke, Kaulitzky, Bakenecker, Bastürk (72. Dalgic), Rast, Wirt (85. Andreew), Vogel, Akyildiz (90. Durek), Krawinkel, Grumann (61. Mackowski), Dudda.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben