Geno-Cup

Sportfreunde Niederwenigern durch spätes Tor im Halbfinale

Maximilian Golz schoss die Sportfreunde Niederwenigern ins Halfinale beim Geno-Cup.

Maximilian Golz schoss die Sportfreunde Niederwenigern ins Halfinale beim Geno-Cup.

Foto: Walter Fischer / Funke Foto Services

Essen/Hattingen.  Beim Geno-Cup haben sich die Sportfreunde Niederwenigern für das Halbfinale qualifiziert. Der Sieg kam durch ein kurioses Tor zustande.

Nachdem sich die Sportfreunde Niederwenigern zunächst am Samstag mit einem 5:0-Sieg gegen den SV Burgaltendorf II für das Viertelfinale des Geno-Cups qualifiziert hatten, legten sie in einem engen Spiel gegen den FC Blau-Gelb Überruhr nach und zogen mit einem 2:1-Erfolg in das Halbfinale ein.

Im letzten Spiel der Vorrunde ließen die Sportfreunde nichts anbrennen. „Wir haben den Gegner in der ersten Halbzeit durch viele Pässe müde gemacht und dann die Tore folgen lassen“, fasste Trainer Jürgen Margref das Spiel zusammen. So leicht machte es den Wennischen am Sonntagabend der Gegner aus Überruhr nicht. Vor allem in der zweiten Halbzeit hatte der Bezirksligist mehr Ballbesitz und presste.

Führung fällt per Elfmeter

Die Führung für Niederwenigern erzielte Marc-André Gotzeina per Elfmeter, nachdem Frederick Gipper einen Diagonalball von David Moreno mitnahm und gefoult wurde. Überruhr glich nach einem Dribbling über die linke Seite mit anschließendem Schuss ins lange Eck aus. Dann spielten sich die Gegner einige Chancen heraus, die Sportfreunde beschränkten sich auf Konter. Bei einem blockte Max Golz einen Schuss vom gegnerischen Torhüter ins Netz zum Sieg.

Nach einer Rangelei sah Amin Ouahaalou Rot und fehlt am kommenden Samstag im Halbfinale. Niederwenigern spielt dann entweder gegen ETB Schwarz-Weiß Essen oder SG Kupferdreh-Byfang.

Sportfreunde Niederwenigern - FC Blau-Gelb Überruhr 2:1

Tore: 1:0 Marc-André Gotzeina (FE/19.), 1:1 (58.), 2:1 Maximilian Golz (87.).

SFN: Behler (60. A. Golz), Ouahaalou, Feldmann, Eckert, Kuhlmann (60. Beyer), Gotzeina (80. Adolphs), Köfler, Moreno (75. Herzog), Gipper, Kisin, M. Golz.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben