Fußball Kreisliga A

Sprockhövels Reserve muss sich mit Punkt zufrieden geben

Die Reserve der TSG Sprockhövel ist mit einem Unentschieden in die Meisterschaft gestartet.

Die Reserve der TSG Sprockhövel ist mit einem Unentschieden in die Meisterschaft gestartet.

Foto: Walter Fischer / Funke Foto Services GmbH

Sprockhövel.  Gegen den Ararat Gevelsberg hat die TSG Sprockhövel II Chancen auf den Sieg – aber auch die Gäste haben den entscheidenden Treffer auf dem Fuß.

An der Leistung seiner Mannschaft hatte Trainer Kevin Busch beim 1:1 gegen Gevelsberg nicht viel auszusetzen. „Ein Sieg wäre sicherlich verdient gewesen.“ Niko Kadur hatte die TSG kurz nach Anpfiff in Führung gebracht, doch der Ausgleich folgte umgehend.

Einen Eckball bekamen die Hausherren nicht verteidigt. Neben viel Ballbesitz vergab Kadur die größte Chance zum Sieg, als er frei auf den Gevelsberg-Keeper zulief. Doch auch die Gäste hätten gewinnen können. TSG-Verteidiger Phillipp Schulz rettete auf der Line. „Wir haben gut gespielt und das Ergebnis ist so früh in der Saison auch kein Beinbruch“, so Busch.

TSG Sprockhövel II – Ararat Gevelsberg 1:1

Tore: 1:0 Niko Kadur (2.), 1:1 (4.)

TSG II: von Hagen, Schulz, Kalina (33. Wiederholz), R. Meister, Blankennagel, A. Meister, Hupp, Kadur, Karthaus (86. Ajvazi), Tackenberg (83. Weidemann), Brüning (72. Kötter).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben