Fußball Kreisliga A

SuS Niederbonsfeld macht sich selbst das Leben schwer

Martin Weiß, (2.v.l.) traf per Elfmeter für den SuS Niederbonsfeld.

Martin Weiß, (2.v.l.) traf per Elfmeter für den SuS Niederbonsfeld.

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Hattingen.  Zu viele Fehler führen den SuS Niederbonsfeld zum Start in die neue Meisterschaftsrunde zu einer Niederlage. Der Trainer gatte davor gewarnt.

„Es war nicht alles schlecht, aber wir haben einfach zu viele Fehler gemacht, die zu Gegentoren geführt haben“, sagte Stefan Kronen, Trainer des SuS Niederbonsfeld, nach der 3:6-Pleite gegen die favorisierte SG Essen-Schönebeck.

In den ersten 20 Minuten taten sich die Bonsfelder sehr schwer, sie hatten zu viel Respekt vor dem Gegner und lagen schnell mit 0:2 hinten. „Die Tore fielen jeweils nach einem krassen individuellen Fehler. Genau diese Fehler hatten wir vorher angesprochen“, sagte Kronen.

Anschlusstreffer kurz nach der Halbzeit

Kurz nach der Halbzeit kam der SuS zum Anschlusstor, doch Schönebeck legte schnell das dritte, vierte und fünfte Tor nach. „Dennoch hat sich meine Mannschaft nie aufgegeben. Das verdient meinen Respekt“, erklärte Stefan Kronen.

Die Blau-Weißen erzielten das 2:5 und das 3:5 und waren gewillt, das Ergebnis noch knapper zu gestalten. Sie lockerten ihre Defensive, um mehr Kraft nach vorne zu entwickeln, wurden dann aber noch einmal ausgekontert.

SuS- Niederbonsfeld – SG Schönebeck 3:6
Tore: 0:1 (10.), 0:2 (22.), 1:2 Jonas Angerstein (49.), 1:3 (58.), 1:4 (70.), 1:5 (76.), 2:5 Simon Gabriel (77.), 3:5 Martin Weiß (FE, 79.) 3:6 (88.).
SuS: Krause, Neumann, Ficek (46. D. Lider), Amade, Angerstein, Bachmann (74. Szymczyk), Weiß, Bien (64. Bien), Hodzic, Heine (82. J. Lider), Brand.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben