Fußball

TSG gegen SCO 2:2: Moritz Schrepping sorgt für den Ausgleich

Moritz Schrepping gehört normalerweise zum Stammpersonal der SCO-Landesliga-Mannschaft. Im Derby verstärkte er aber die Reserve Foto:Biene Hagel

Moritz Schrepping gehört normalerweise zum Stammpersonal der SCO-Landesliga-Mannschaft. Im Derby verstärkte er aber die Reserve Foto:Biene Hagel

Sprockhövel.   Die beiden Zweitvertretungen von TSG Sprockhövel und SC Obersprockhövel liefern ein hochklassiges Spiel ab. Am Ende steht es 2:2.

Ein tolles Derby sahen die Zuschauer am Dienstagabend in der German-Flavours-Travel-Arena in Niedersprockhövel, wo sich die zweiten Mannschaften von TSG Sprockhövel und SC Obersprockhövel gegenüberstanden. Nach einem sehr guten Kreisliga-Spiel stand es am Ende 2:2.

Die Verstärkungen aus den beiden Erstvertretungen hielten sich an diesem Abend in Grenzen. Aus dem Oberliga-Kader der TSG Sprockhövel war nur Noah Karthaus dabei, und auch der SC Obersprockhövel bot mit Moritz Schrepping nur einen Stammspieler aus dem Landesliga-Kader auf.

TSG-Trainer Sprenger von der ersten Halbzeit angetan

TSG-Trainer Rainer Sprenger war von dem Auftritt seiner Mannschaft in den ersten 45 Minuten absolut angetan. „Aus meiner Sicht war das die beste Halbzeit, die wir in dieser Saison gespielt haben“, sagte der erfahrene der Coach.

Die TSG hatte vor dem Wechsel ein Übergewicht an Chancen, auch Abwehrspezialist Phillipp Schulz drängte auf die Führung der Gastgeber. Doch es sah eigentlich schon so aus, als sollte der erste Durchgang zu einer Nullnummer werden. Kurz vor dem Halbzeitpfiff passierte es dann aber doch. Die TSG schlug einen Ball auf die linke Seite und setzte damit Nico Kadur in Szene. Den hatten die Obersprockhöveler in dieser Situation wohl ein bisschen aus den Augen verloren, so dass Kadur zum 1:0 einnetzte.

SCO-Trainer Andreas Hain muss auf die Tribüne

„Das war schon okay, die TSG hat uns in der ersten Halbzeit nicht zur Entfaltung kommen lassen“, fasste Obersprockhövels Co-Trainer Andreas Klatt den ersten Durchgang zusammen.

Doch nach dem Wechsel kam der SCO. Das Spiel hatte nun Klasse und Tempo, und zwischenzeitlich ging es richtig hoch her. Es wurde dann auch etwas lauter, und der Schiedsrichter schickte Obersprockhövels Trainer Andreas Hain auf die Tribüne.

Nico Kadur trifft zweimal für die Gastgeber

„22 Leute waren an diesem Tag gut“, sagte Andreas Hain, der es nicht hinnehmen wollte, dass es nach einem Foul an Tom Hofmann keinen Elfmeter für den SCO gegeben hatte. „Tom Hofmann hat sich in dieser Situation sogar verletzt, und der Schiedsrichter hat fünf Meter daneben gestanden“, so Hain.

Die TSG ging durch den zweiten Treffer von Nico Kadur dann noch einmal in Führung (61.), doch der SCO steckte nicht auf und wurde am Ende belohnt. Moritz Schrepping traf noch zum 2:2 (83.).

TSG Sprockhövel II - Obersprockhövel 2:2
Tore: 1:0 Nico Kadur (45.), 1:1 Tom Hofmann (53.), 2:1 Nico Kadur (61.), 2:2 Moritz Schrepping (83.).
TSG II: von Hagen, Schulz, Kalina, Nowotsch (90. Blankennagel), R. Meister, A. Meister, Karthaus, Kadur (87. Vokshi), Busch, Scheffler, Vogel.
SCO II Bruns, Schenkel, Holsing (76. Gummersbach), Daszkiewicz, Meier, Hofmann (70. Calenberg), Reichelt, Brune, Itzek (82. Gasterich), Valdix, Schrepping.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben