Sportpolitik

TuS Hattingen muss Hallenzeiten wegen Briefwahlbüro ändern

Hanne Kampmann, Leiterin der Turnabteilung des TuS Hattingen, hat das Material von der Halle Bismarckstraße transportiert, um aufgrund des Briefwahlbüros an anderen Orten weiterhin Sport zu ermöglichen.

Hanne Kampmann, Leiterin der Turnabteilung des TuS Hattingen, hat das Material von der Halle Bismarckstraße transportiert, um aufgrund des Briefwahlbüros an anderen Orten weiterhin Sport zu ermöglichen.

Foto: Kampmann / TuS Hattingen

Hattingen.  Der TuS Hattingen muss aufgrund der Kommunalwahl einige seiner Angebote an fremde Orte verlagern. Eine Sporthalle wird von der Stadt gebraucht.

Die anstehende Kommunalwahl ist für den TuS Hattingen nicht angenehm. Der Verein musste nun für einige seiner Sportangebote aus der Halle Bismarckstraße weichen, weil die Stadt Hattingen dort ihr Briefwahlbüro einrichtet.

Hanne Kampmann, die Leiterin der Turnabteilung, hat am Dienstag viele Materialien aus der Sportstätte neben dem Rathaus transportiert. In Absprache mit dem Sportamt ist dem TuS für ein Angebot die Halle Lessingstraße eingeteilt worden. Intern hat der Verein auch noch zwei Zeiten so verändert, dass Angebote nicht ausfallen müssen.

Die neuen Zeiten und Orte

Konditionstraining: ab dem Montag, 17. August , Sporthalle A, Schulzentrum Holtausen, 19.15 bis 20.45 Uhr.

Fitness vielseitig: am Dienstag, 18. und 25. August, Relaxgas-Sportanlage Wildhagen, 20 bis 21.15 Uhr; ab Donnerstag, 3. September: Sporthalle Lessingstraße, 20 bis 21.15 Uhr.

Fit und Fun + Rundum Fit (beide Gruppen): ab Mittwoch, 12. August, Sporthalle Talstraße, 18 bis 20 Uhr.

Hallenboden von der Stadt Hattingen geschützt

Der Boden in der Sporthalle Bismarckstraße ist von der Stadt Hattingen bereits mit schützendem Material bedeckt worden. „Das wurde ausgelegt, ich kann dann jetzt auch nicht mehr an die Materialien dran, mein Auto ist voll“, erzählt Hanne Kampmann.

Sie ist froh, dass die Angebote weiterlaufen können: „Ich möchte den Mitgliedern auch weiter ermöglichen, Sport zu machen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben