Handball - Verbandsliga

Wahlers bei Teutonia Riemke nun in einer Doppelfunktion

| Lesedauer: 2 Minuten
Dennis Wahlers betreute die Verbandsliga-Handballer von Teutonia Riemke bereits beim Auswärtsspiel beim TuS Hattingen. Nun wurde er offiziell als Trainer des Teams vorgestellt.

Dennis Wahlers betreute die Verbandsliga-Handballer von Teutonia Riemke bereits beim Auswärtsspiel beim TuS Hattingen. Nun wurde er offiziell als Trainer des Teams vorgestellt.

Foto: Walter Fischer / FUNKE Foto Services

Bochum.  Mit Dennis Wahlers hat Handball-Verbandsligist Teutonia Riemke einen neuen alten Trainer. An diesem Wochenende hat Riemke ungeplant spielfrei.

Nach dem Rücktritt von Jens Körner aus persönlichen Gründen lief die Trainersuche beim SV Teutonia Riemke. Sie ist nun beendet. Dennis Wahlers, der bereits das A-Jugend-Oberliga-Team der Riemker trainiert, übernimmt ab sofort auch die Herrenmannschaft in der Verbandsliga. Er kann sein Team nun etwas besser kennenlernen. Das für diesen Samstag angesetzte Meisterschaftsspiel gegen den TV Olpe wurde verlegt.

Weiter geht es für die Riemker in der Verbandsliga nun erst am Samstag, 3. Dezember, mit dem Spiel beim VfL Gladbeck II. Es ist dann gleich eins der vielleicht wichtigsten Spiele dieser Saison für die Riemker. Sie reisen als Letzter zum Vorletzten, müssen gewinnen, um nicht schon jetzt komplett den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren.

Wahlers wechselte 2020 von Teutonia Riemke zum SV Bommern

Wahlers war bereits von 2018 bis 2020 Trainer des Teams in der Verbandsliga. Seinerzeit wechselte er zum damaligen Oberliga-Aufsteiger SV Bommern. Nach kurzer Zeit trennten sich damals aber wieder die Wege des Aufsteigers und Wahlers. Er konzentrierte sich danach auf die Jugendarbeit bei Teutonia Riemke.

Nach eigener Aussage hatten sich Riemkes Vorstandsvorsitzender Erkan Günay und Wahlers in den vergangenen Wochen intensiv ausgetauscht, da viele Fragen zu klären waren.

Ein Trainerrücktritt während einer laufenden Saison habe die Verantwortlichen vor besondere Herausforderungen gestellt, heißt es vom Verein. „Wir sind froh, dass Dennis für den Verein in die Bresche springt und uns hilft“, sagte Günay.

Auch wenn die offizielle Einigung erst jetzt erfolgt sei, saß Wahlers bereits beim Auswärtsspiel gegen den TuS Hattingen auf der Bank und leitete seitdem das Training interimsweise. Wahlers konnte in Hattingen die vielleicht schlechteste erste Hälfte der Riemker in dieser Spielzeit verhindern.

Hattingen führte nach den ersten 30 Minuten mit 23:9, gewann schließlich mit 36:24.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hattingen Sprockhövel

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER