Jugendfußball überkreislich

A-Jugend des DSC Wanne-Eickel gewinnt das fünfte Saisonspiel

Derbysieger: in der B-Jugend-Bezirksliga setzte sich der SC Westfalia Herne (li.) gegen die SpVgg Erkenschwick durch.

Derbysieger: in der B-Jugend-Bezirksliga setzte sich der SC Westfalia Herne (li.) gegen die SpVgg Erkenschwick durch.

Foto: Klaus Pollkläsener / Funke Medien

Die A-Jugend des DSC Wanne-Eickel strickt in der Landesliga an der Erfolgsserie. Westfalia Hernes B-Jugend gewinnt das Derby gegen Erkenschwick.

A-Jugend- Landesliga: SuS Stadtlohn - DSC Wanne-Eickel 0:1 (0:0). Der DSC Wanne-Eickel hat auch das fünfte Spiel der Landesliga für sich entschieden und steht weiterhin alleine mit dem FC Iserlohn ungeschlagen an der Tabellenspitze. Dabei spielte der Aufsteiger zum dritten Mal in Folge „zu Null“.

„Es war das erwartet schwere Spiel gegen eine körperlich sehr starke Mannschaft. Wir haben uns zu Beginn auch schwer getan, doch von Minute zu Minute war mein Team dann besser im Spiel“, bilanzierte DSC-Coach Serkan Besli. In Spielminute 59 war es dann Justin Knasiak, der das Tor des Tages für die Gäste erzielte.

Bis zum Schlusspfiff gezittert

„Danach verlegten wir uns aufs Kontern und hätten auch das 0:2 machen müssen. Leider ist dies nicht gelungen, so dass wir bis zum Schlusspfiff zittern mussten. Am Ende ist der Sieg aber verdient, auch wenn es keine fußballerische Glanzleistung war“, so Serkan Besli über den fünften Sieg seiner Mannschaft.

Tor: 0:1 Knasiak (59.).
DSC: Topal; Anobian, Nguimba, Kabas, Besic (54. Toku) - Dürschke, Knasiak (90. Knappmann), Akrivos (69. El-Daher), Petrovic, Omerovic - Harder (86. Groß).

Westfalias A-Jugend verliert das Topspiel beim SC Weitmar

Bezirksliga: SC Weitmar 45 - Westfalia Herne 4:3 (1:2). Der SCW musste in der Bezirksliga, im Topspiel beim SC Weitmar 45, eine bittere 3:4-Niederlage hinnehmen. Der Siegtreffer für die Gastgeber fiel dabei erst zwei Minuten vor dem Abpfiff. „Meine Mannschaft spielte aber so, wie ich es mir von ihr vorstelle. Diesmal fehlte einfach das Glück. Ein Unentschieden wäre definitiv verdient gewesen“, war SCW-Coach Jörg Tottmann trotz der Niederlage nicht unzufrieden.

Zur Pause führte sein Team sogar mit 2:1, doch nach dem Seitenwechsel unterliefen seinen Innenverteidigern zwei individuelle Fehler, die zu den Treffern für Weitmar führte. Emre Karakurt glich zwar zehn Minuten vor dem Ende noch mal aus, doch kurz vor Schluss landete ein abgefälschter Freistoß zum glücklichen Weitmar-Sieg im SCW-Tor. „Auf die Leistung können wir aber aufbauen“, so Jörg Tottmann nach dem Spiel.

Tore: 0:1 Lewkowski (2.), 1:1 (7.), 1:2 Kahraman (22.), 2:2 (50.), 3:2 (64.), 3:3 Karakurt (80.), 4:3 (88.).
SCW: Jondral; Tamouh, Fernandez, Schlegel, Wistuba - Pakowski (67. Portmann), Karakurt (84. Billur), Voß, Djalo, Kahraman - Lewkowski (84. Pulat).

Firtinaspors A-Jugend holt die ersten Punkte

SV Horst-Emscher - Firtinaspor Herne 1:2 (1:2). „Endlich die ersten drei Punkte für meine Mannschaft. Zwar war der Sieg am Ende auch glücklich, aber diese Portion Glück haben sich die Jungs mittlerweile echt verdient“, pustete Firtina-Coach Gökhan Negüzel nach dem Sieg beim SV Horst-Emscher durch. Horst-Emscher ging nach 17 Minuten in Führung und hätte darauf auch schnell das 2:0 erzielen können, scheiterte jedoch zweimal freistehend.

Doch dann kam der große Auftritt von Emircan Demirci. Erst hämmerte er einen Ball aus der Distanz zum Ausgleich ins Tor, fünf Minuten später verwandelte einen Freistoß direkt. „Am Ende haben die Jungs als Einheit gearbeitet und den Sieg verteidigt. Alle haben über 90 Minuten gekämpft und den Erfolg verdient. Ich denke, dass der erste Saisonsieg in der Bezirksliga nun noch mal zusätzlich Motivation gibt“, so Gökhan Negüzel abschließend.

Tore: 10 (17.), 1:1, 1:2 Demirci (32., 37.).
Firtina: Balci; Arslan, Karalar, Rompf, Özdemir - Kilic, Deger (65. Pur), Demirci (90. Kutucu), Fidan - Uslucuk (89. Armut), Köklüoglu (24. Kilerci).

DSC-B-Jugend setzt Niederlagenserie fort

Landesliga B-Jugend: DSC Wanne-Eickel - TSC Eintracht Dortmund 1:5 (1:3). Fünftes Spiel, fünfte Niederlage. Die B-Jugend des DSC bleibt weiterhin ohne Punkt am Tabellenende der Landesliga. Das erste Gegentor fiel nach einer Ecke, die der DSC nicht richtig verteidigen konnte, doch trotz der schnellen Gäste-Führung ließen sich die Gastgeber nicht entmutigen und kamen nach 24 Minuten zum Ausgleich.

Doch mit Wiederanpfiff bekam der DSC kein Zugriff auf den Gegner, die Eintracht spielte sich ganz einfach durch das Zentrum und lag wieder in Führung. Nur vier Minuten später nutzten die Gäste einen erneuten individuellen Fehler zum 1:3.

Die letzte Entschlossenheit fehlt

„Auch nach dem Seitenwechsel waren wir zwar irgendwie im Spiel, aber leider fehlte uns die letzte Entschlossenheit. Es war insgesamt kein gutes Spiel von uns. Auch die letzten beiden Eintracht-Treffer resultierten wieder aus individuellen Fehlern“, schüttelte DSC-Coach Tugay Karatas nach der Partie den Kopf.

Tore: 0:1 (7.), 1:1 Caka (24.), 1:2 (25.), 1:3 (29.), 1:4 (76.), 1:5 (80.).

DSC: Kilic; Knappmann, Campara, Brüggemann (54. Panucci), Ahmed - Böhle, Caka, Yavuz (41. Harder), Duka, Templin - Görgülü.

Westfalias B-Jugend liefert ordentliche Arbeit ab

Bezirksliga: Westfalia Herne - Spvgg. Erkenschwick 5:2 (3:1). „Meine Mannschaft hat heute insgesamt eine gute Leistung gezeigt und sehr ordentlich zusammengearbeitet. Der Sieg ist absolut verdient“, war SCW-Coach Bektas Derdiyok nach dem souveränen 5:2-Derbysieg gegen Erkenschwick zufrieden.

Seine Mannschaft war über die kompletten 80 Minuten das spielbestimmende Team, kombinierte sich immer wieder schön nach vorne und nutzte ihre Torchancen konsequent. „Auch das Spiel gegen den Ball war gut. Wir konnten nach Ballgewinn immer wieder sehr schnell umschalten und haben so auch unsere Tore erzielt“, berichtete der Coach nach der Partie. Bassam Uygur traf dabei zweimal.

„Leidenschaft, Einsatz und Wille haben ebenfalls gestimmt. Das Zusammenspiel dieser Tugenden war heute der Schlüssel zu Erfolg“, konnte Bektas Derdiyok der Leistung seines Teams viel Gutes abgewinnen.

Tore: 1:0 Uygur (18.), 2:0 Cakar (25.), 3:0 Mizrak (30.), 3:1 (34.), 4:1 Uygur (60.), 4:2 (65.), 5:2 Okaytekin (70.). SCW: Warmbier; Ibrahim, Leppeck (46. Polat), Durgut (69. Sucu), Alijukic - Okayketin, Uygut, Cakar, Sengün, Adiyaman - Mizrak (66. Ali).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben