Leichtathletik

Äpfel und Bananen! Zahlen und Fakten zum Silvesterlauf Herne

Sieger 2018: Jan Hense, Marius Probst und Fabian Dillenhöfer (v.l.n.r.) nach dem Hauptlauf im vergangenen Jahr. Den Streckenrekord schaffte Probst dabei aber – um wenige Sekunden – nicht.

Sieger 2018: Jan Hense, Marius Probst und Fabian Dillenhöfer (v.l.n.r.) nach dem Hauptlauf im vergangenen Jahr. Den Streckenrekord schaffte Probst dabei aber – um wenige Sekunden – nicht.

Foto: Kerstin Buchwieser / FUNKE Foto Services

Herne.  Der Herner Silvesterlauf in Zahlen – und welche besondere Rolle Steffen Uliczka, Marius Probst und Hans Basinski am Gysenberg haben.

Im Jahr 1976 fand erstmals der Herner Silvesterlauf statt – und ist seitdem ein fester Programmpunkt im Herner Sportkalender. Hier sind die wichtigsten, interessantesten und kuriosesten Zahlen und Daten zum Silvesterlauf.

2 mal ist der Herner Silvesterlauf seit 1976 nur ausgefallen – in den Jahren 2010 und 2015.

7 mal war Olympionike Steffen Uliczka beim Herner Silvesterlauf am Start – und blieb dabei ungeschlagen, gewann also sieben Mal.

Die schnellsten Zeiten der vergangenen Jahre

29:59 Minuten ist der Streckenrekord über die zehn Kilometer beim Herner Silvesterlauf – aufgestellt wurde er von Marius Probst bei der 39. Ausgabe im Jahr 2016.

30:13 Minuten brauchte Probst bei der vergangen Ausgabe – er war damit der Schnellste, blieb nur 14 Sekunden über dem Streckenrekord.

36:40 Minuten lautete die Siegerzeit bei den Frauen im Jahr 2018, Titelverteidigerin ist Francisca Tous.

Hans Basinski ist der Dauerbrenner

41 Starts hat Hans Basinski schon absolviert – er ist eindeutig der Dauerbrenner mit den meisten Auftritten am Gysenberg.

43 Jahre gibt es den Silvesterlauf schon – und bislang kam es glücklicherweise nie zu größeren medizinischen Notfällen.

50 Kilogramm Bananen und werden von den Sportlerinnen und Sportlern beim Silvesterlauf am Gysenberg verspeist – und im Zieleinlauf gibt es etwa 500 Liter Tee und isotonische Getränke.

200 Einzelpreise werden beim diesjährigen Silvesterlauf an die erfolgreichsten Aktiven verliehen.

1040 Apfelstückchen werden von den Helferinnen und Helfern an der Strecke und im Ziel zur Stärkung der Aktiven verteilt.

1313 Sportlerinnen und Sportler waren beim 33. Silvesterlauf im Jahr 2009 am Start – das ist bis heute der Teilnehmerrekord. Die Anmeldung für 2019 läuft bislang übrigens sehr gut.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben