Jugendfussball überkreislich

C-Jugend: SC Westfalia Herne verliert erneut überraschend

Die D-Jugendfußballer des SC Westfalia Herne (in Weiß-Blau) setzten sich im Bezirksliga-Derby beim SV Wanne 11 durch.

Die D-Jugendfußballer des SC Westfalia Herne (in Weiß-Blau) setzten sich im Bezirksliga-Derby beim SV Wanne 11 durch.

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Wie im Kreispokalfinale verlieren die C-Junioren des SC Westfalia Herne überraschend, diesmal gegen Neheim. Herner D-Jugend gewinnt das Derby.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

C-Jugend Landesliga: SC Westfalia Herne – SC Neheim 1:4 (0:2). Eine Woche nach dem verlorenen Kreispokalfinale gegen den Kreisligisten Obercastrop mussten die Strünkeder auch in der Liga als Favorit eine überraschende Niederlage hinnehmen.

Der SCW begann ordentlich und hatte auch die ersten Chancen, doch den Rest der ersten Halbzeit verschliefen die Blau-Weißen und luden den zuvor noch sieglosen Tabellenvorletzten förmlich zum Toreschießen ein.

Im Angriff fehlt die Durchschlagskraft

„Eigentlich waren es zwei ungefährliche Neheimer Angriffe, aber da haben wir uns nicht gut verhalten“, kommentierte Michael Göbel den 0:2- Pausenrückstand.

Kämpferisch wollte der Westfalia-Trainer seinem Team keinen Vorwurf machen, doch vorne fehlte erneut die Durchschlagskraft.

Anschlusstreffer macht nur für kurze Zeit Mut

Der Anschlusstreffer machte für einige Minuten neuen Mut, bis ein gefoulter SCW-Spieler verletzt liegenblieb und weder der Schiedsrichter noch der nicht gerade zimperliche Gegner das Spiel unterbrachen.

In der Folge fiel das 1:3 und danach half auch die noch offensivere Ausrichtung und die Umstellung auf eine Dreierkette nicht mehr.

Tore: 0:1 (31.), 0:2 (35.), 1:2 (47.) Köstekci, 1:3 (56.), 1:4 (69.).
SCW: Schattlack; Gardemann, Mumcu, Bicic, Demirci, Michalski, Yildirim, Domhöver (36. Köstekci), Becene (36. Mehovic, 56. Ayyildiz), Kleinschwärzer, Pfohl (66. Cheikhmous).

D-Jugend des SV Wanne 11 verliert klar gegen Westfalia Herne

D-Jugend Bezirksliga: SV Wanne 11 – SC Westfalia Herne 1:8 (1:3). Am Ende kassierte der Tabellenletzte auch gegen den Lokalrivalen eine klare Niederlage, aber immerhin ging er zum ersten Mal in dieser Saison in Führung.

Ilias Gramaticas traf für den Außenseiter zum 1:0, doch lange hielt der Vorsprung nicht. Aus abseitsverdächtiger Position glichen die Blau-Weißen aus und nutzten die wachsende Unsicherheit der Elfer noch vor der Pause zu zwei weiteren Toren.

Cihan Yilmaz: „Wir wollten unser Spiel durchziehen“

In der zweiten Halbzeit ging auch die taktische Disziplin bei den Gastgebern verloren und der SCW hatte leichtes Spiel.

„Es bestätigte sich einmal mehr, dass in dieser Liga alle Fehler bestraft werden“, meinte SV-Trainer Tom Heermann nach dem Derby.

Gästecoach Cihan Yilmaz sah einen ungefährdeten Pflichtsieg seiner Mannschaft: „Wir wollten hier nicht unbedingt auf große Torejagd gehen, sondern unser Spiel durchziehen. Die Jungs haben sich gut bewegt. Ich wäre auch mit einem 2:0 zufrieden gewesen.“

Tore: 1:0 (17.) Gramaticas, 1:1, 1:7 (23., 46.) Hassan, 1:2, 1:4, 1:5, 1:6 (25., 31., 41., 45.) Biyik, 1:3 (30.+1) Acar, 1:8 (58.) Dikyologlu.

Wanne 11: Wendt; Qorri, Koprowski, Yazici, Ataman, Gramaticas, Karaagac, Cerne, Tasche – Gherairi, Özkaya, Hauser, Sayar.

SCW: Reza; Schmidt, Demircan, Biyik, Omeirat, Pobric, Acar, Mulweme, Dikyologlu – Sever, Ramo, Hassan, Khabbacha.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben