Fussball - Kreispokal

„Echtes Highlight“: SV Wanne 11 empfängt SpVgg Horsthausen

Bislang heimstark in den Punktspielen: Franko Pepes SV Wanne 11 gewann bisher seine Landesliga-Partien an der heimischen „Anfield Road“.

Bislang heimstark in den Punktspielen: Franko Pepes SV Wanne 11 gewann bisher seine Landesliga-Partien an der heimischen „Anfield Road“.

Foto: Rainer Raffalski / Funke Foto Services GmbH

Die Landesligisten SV Wanne 11 und SpVgg Horsthausen treffen im Kreispokal aufeinander. Für die Trainer beider Teams ist es ein besonderes Spiel.

Spannendes Landesliga-Derby in der zweiten Runde des Kreispokals! An diesem Donnerstag treffen der SV Wanne 11 und die Sportvereinigung Horsthausen um 19.15 Uhr an der Hauptstraße aufeinander.

In der Liga wäre diese Partie, zwischen dem Tabellensechsten und dem Tabellenfünften, ein Duell im oberen Tabellendrittel, im Kreispokal ist es ein Topspiel der laufenden Runde.

„Ein echtes Highlight“

„Für uns ist es ein echtes Highlight. Einen schwereren Gegner hätten wir nicht bekommen können“, sagt SpVgg-Coach Marc Gerresheim vor der Partie bei den 11-ern, vor denen er großen Respekt hat: „Wanne 11 bringt nach Ballgewinn richtig viel Tempo auf den Platz. Sie haben eine sehr interessante junge Mannschaft und sind sehr heimstark“.

Doch verstecken will sich Gerresheim mit seinem Team nicht. Horsthausen ist in der Landesliga seit drei Spielen ungeschlagen und weiß, durch den Sieg am Sonntag bei Firtinaspor Herne (Bericht hier), wie sich ein Erfolg im Derby anfühlt.

Marc Gerresheim hofft auf eine bessere Chancenverwertung

„Wir müssen gut verteidigen und dürfen bei eigenen Ballverlusten nicht zu schnell abschalten. Wenn wir den Ball haben, werden wir auch unsere Chance bekommen. In dieser Partie müssen wir unsere Möglichkeiten dann aber auch eiskalt nutzen“, spricht der SpVgg-Coach die aktuell schwache Chancenverwertung seiner Mannschaft an.

Definitiv nicht zur Verfügung stehen werden ihm im Pokalderby Marc Werner und Fabian Gillner, der am Sonntag bei Firtinaspor das Siegtor erzielte. „Wir werden aber das beste Horsthausen auf den Platz bringen, das wir am Donnerstagabend zur Verfügung haben“, ist sich Marc Gerresheim sicher, der mit seiner Mannschaft am kommenden Wochenende in der Landesliga spielfrei hat.

Wanne 11 zeigt Heimstärke in der Landesliga

Auch Wanne 11-Coach Franko Pepe hat einige Ausfälle zu beklagen. Kim Hyna befindet sich noch in den Flitterwochen, Dennis Gidaszewski ist privat verhindert, Keeper Daniel Kassen muss arbeiten.

„So ist es halt, wenn man unter der Woche antritt. Aber für uns ist es keine Ausrede, wir haben einen starken Kader und wollen natürlich eine Runde weiterkommen. Wir freuen uns sehr auf das Spiel, vor allem da es ein Heimspiel ist“, so Franko Pepe, der mit seiner Mannschaft bisher alle drei Landesliga-Heimspiele gewann.

Beide Trainer spielten bereits gemeinsam in der A-Jugend

Beide Teams kennen sich sehr gut, die Trainer spielten schon gemeinsam in der A-Jugend des DSC Wanne-Eickel. „Geheimnisse wird es vor so einem Spiel nicht geben. Wir kennen Horsthausen sehr gut, Horsthausen kennt uns sehr gut. Es wird ein freundschaftlicher Abend mit einem sehr intensiven Spiel“, ist sich Franko Pepe sicher.

Sowieso einig sind sich die lange befreundenden Trainer darüber, dass am Ende die Tagesform über das Weiterkommen entscheidet. „Ein Derby ist immer ein Spiel, in dem es auf die kleinen Dinge ankommt. Das Spielglück hat dabei eine großer Bedeutung, die Verfassung der Akteure spielt ebenfalls eine Rolle“, so Marc Gerresheim und Franko Pepe unisono.

Doch schenken werden sie sich Donnerstagabend an der „Anfield Road“ definitiv nichts, denn Einigkeit herrscht auch bei einem weiteren Punkt: „Wir wollen eine Runde weiterkommen“, so das erklärte Ziel der beiden Trainer.

RSV Holthausen trifft auf den ETuS Wanne

Zwei weitere Partien finden in der zweiten Runde des Krombacher-Kreispokal-Wettbewerbs an diesem Donnerstag, 19. September, statt. B1-Kreisligist Victoria Habinghorst empfängt den A-Kreisligisten FC Marokko Herne (Anstoß 18 Uhr). Außerdem treffen in einem weiteren Duell zweier heimischer Teams die B-Kreisligisten RSV Holthausen und EtuS Wanne aufeinander (Anstoß 19.15 Uhr, Bladenhorster Straße).

Die letzte Partie der zweiten Runde bestreitet Westfalenligist SV Sodingen am Donnerstag, 26. September, um 19.30 Uhr beim Landesligisten SV Wacker Obercastrop.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben