Fussball - Westfalenliga

Ersan Kaya übernimmt den SV Sodingen

Ersan Kaya ist neuer Trainer des SV Sodingen.

Ersan Kaya ist neuer Trainer des SV Sodingen.

Foto: Rainer Raffalski / FUNKE Foto Services

Herne.  Der SV Sodingen hat mit dem 2:1 über die SG Finnentrop/Bamenohl überrascht. Nun gibt der Westfalenligist bekannt: Ersan Kaya wird neuer Trainer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein bisschen schwingt die Jubelstimmung bestimmt immer noch mit beim SV Sodingen an diesem Wochenanfang nach dem überraschenden 2:1-Erfolg über den Westfalenliga-Tabellenführer SG Finnentrop/Bamenohl. Auf die nicht eingeplanten drei Punkte vom Sonntag folgt nun auch die Nachricht: die Sodinger haben einen Nachfolger für Trainer Timo Erkenberg gefunden.

Ersan Kaya übernimmt die Mannschaft. Der frühere Coach des Landesligisten Firtinaspor Herne war auch schon mal als Spielertrainer bei den Sodingern tätig. Um die 20 Kandidaten habe es für den Posten gegeben, sagt Stefan Gosing, der Sportliche Leiter: „Viele haben sich selbst gemeldet, zu einigen haben wir selbst Kontakt aufgenommen.“

Ziel bleibt der Klassenerhalt in der Westfalenliga

Ersan Kaya soll es nun richten. Sein Engagement laufe zunächst bis zum Saisonende, „und die Zielsetzung dürfte ja klar sein“, so Gosing. Mit Kaya will der Aufsteiger den Klassenerhalt in der Westfalenliga schaffen.

Damit endet auch Stefan Gosings Engagement auf der Sodinger Trainerbank. „Obwohl ich am Sonntag schon Blut geleckt habe“, scherzt der Sportliche Leiter nach dem Sieg der Sodinger über den Tabellenführer.

Aber ganz im Ernst: „Es war von Anfang an klar, dass ich nur eine Notlösung sein würde. Aber es ist schön, dass wir gegen Finnentrop gewonnen haben. Das war für uns ein echter Bonussieg“, so Gosing. Er kümmert sich jetzt wieder um die Dinge rund um Sportliche – für das ist jetzt im Glück-Auf-Stadion Ersan Kaya verantwortlich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben