Fussball

Firtinaspor Herne und SpVgg Horsthausen sind in Torlaune

Die Firtinen um Mehmed Ali Tekin (l.) kamen gegen Hohenlimburg erst nach der Pause richtig ins Rollen.

Die Firtinen um Mehmed Ali Tekin (l.) kamen gegen Hohenlimburg erst nach der Pause richtig ins Rollen.

Foto: Klaus Pollkläsener / FUNKE Foto Services

Gegen klassentiefere Mannschaften testeten Firtinaspor Herne und SpVgg Horsthausen. Beide Landesligisten zeigten sich in Torlaune.

Firtinaspor Herne - TSK Hohenlimburg 7:2 (1:1). Nach der 1:4-Pleite im ersten Testspiel gegen den FSV Duisburg an Donnerstag hat Landesligist Firtinaspor Herne den ersten Sieg der Vorbereitung gefeiert. Gegen den Bezirksligisten TSK Hohenlimburg setzte sich die Elf von Burhan Kaya verdient mit 7:2 durch.

„Wenn man bedenkt, dass mir aktuell sechs Spieler fehlen, die allesamt im Urlaub sind, war es eine gute Leistung. Die Gäste haben sich defensiv sehr gut verhalten. Sie machten uns das Leben sehr lange schwer. Der Sieg ist aber völlig verdient und am Ende auch in dieser Höhe gerecht“, bilanzierte der Firtina-Coach.

Firtinaspors U19-Spieler überzeugen

Zwar gingen die Gäste bereits nach fünf Minuten in Führung, erzielten jedoch eine Viertelstunde später durch ein Eigentor auch den Ausgleich für Firtinaspor. Bis zur Pause passierte nichts mehr, nach dem Seitenwechsel kam die Offensive der Gastgeber dann so richtig auf Touren. Enes Aldirmaz erzielte das 2:1 nach 55 Spielminuten, im Anschluss trafen noch Mehmet Tekin (2), Mustafa Kaya (2) und Mahmud Siala. „Man hat den Jungs angemerkt, dass alle schwere Beine hatten. Dafür haben sie ihre Sache aber wirklich sehr gut gemacht. Vor allem die Spieler, die aus der U19 kamen, haben eine tolle Partie abgeliefert. Man hat gesehen, dass wir hier wirklich eine sehr gute Jugendarbeit machen und die Spieler optimal auf ihre Seniorenzeit vorbereiten“, war Firtina-Coach Burhan Kaya zufrieden.

Horsthausen gewinnt seinen ersten Test in Merklinde

SuS Merklinde - SpVgg Horsthausen 3:5 (1:1). Auch die Sportvereinigung Horsthausen hat das erste Testspiel der Saison gewonnen. Mit 5:3 setzten sich die Blau-Weißen beim A-Ligisten SuS Merklinde durch.

Dabei führten die Gastgeber sogar bis zum 85. Spielminute mit 3:2, doch in den letzten fünf Minuten drehte Horsthausen das Spiel. Vor der Pause traf Tim Sens für das Team von Marc Gerresheim, nach dem Seitenwechsel waren Patrick Mosemann (2), Michele Pirsig und Jan Griebsch erfolgreich. „Es war ein ordentlicher Test, aber wir haben schon gesehen, woran es noch mangelt. Alle meine Spieler haben ihre Einsatzzeit bekommen, besonders freut mich, dass mit Tim Sens und Jan Griebsch zwei Spieler getroffen haben, die noch A-Jugend spielen können. Das war wirklich sehr positiv“, bilanzierte SpVgg-Coach Marc Gerresheim.

Er nahm zwar einige Eindrücke mit, doch überbewerten wollte er den Sieg nicht: „Man konnte schon sehen, dass die Jungs gut zusammenpassen, aber natürlich fehlte noch einiges. Laufwege waren noch nicht abgestimmt, und auch an der Zusammenarbeit zwischen einzelnen Mannschaftsteilen fehlte noch was. Aber wir nehmen den Sieg gerne mit und werden darauf aufbauen. Am kommenden Freitag testen wir, zum Auftakt unserer Sportwerbewoche, gegen die SG Herne 70. Da werden wir dann bereits mehr sehen“, so der SpVgg-Coach weiter.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben