Eishockey - Oberliga Nord

Für den Herner EV beginnt eine intensive Vorbereitungszeit

Es geht wieder los: Der Herner EV ist wieder auf dem Eis. Im Hintergrund der neue Schriftzug.

Es geht wieder los: Der Herner EV ist wieder auf dem Eis. Im Hintergrund der neue Schriftzug.

Foto: Herner EV

Das Eishockey-Oberligateam des Herner EV ist wieder auf dem Eis. An diesem Samstag präsentiert sich die Mannschaft beim öffentlichen Training.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sechs Wochen dauert die Vorbereitung des Herner EV auf die neue Saison in der Eishockey-Oberliga Nord. Für die Fans fällt der Startschuss an diesem Samstag (11 Uhr, Hannibal-Arena) mit einem öffentlichen Training. Dabei ermitteln die Spieler etwa den Spieler mit dem härtesten Schuss und den besten Penaltyschützen, anschließend bestreiten die Herner ein internes Trainingsspiel. Anschließend folgt für die Inhaber der „Kumpelkarte“ das Kumpeltreffen mit der Mannschaft.

Der Herner EV hat eine intensive Vorbereitungszeit vor der neuen Oberliga-Saison geplant mit insgesamt elf Testspielen.

Veränderungen im Kader

Im Team hat es einige Veränderungen gegeben. Vor dem Torhüter-Trio mit Björn Linda, Lukas Schaffrath und Janek Prillwitz gibt es mit Kontingentspieler Anthony Calabrese, Christopher Kasten, Thomas Ziolkowski und Rene Behrens vier Neuzugänge, die neben Michel Ackers und Julius Bauermeister verteidigen werden.

Neu im Sturm sind Dennis Palka, Dominik Piskor, Christoph Ziolkowski, Max Pietschmann und Jakub Bitomsky sowie aus dem eigenen Nachwuchs Luca Schöpf und Noah Bruns. Weiterhin stürmen für den HEV Nils Liesegang, Patrick Asselin, Marcus Marsall, Dennis Thielsch und Denis Fominych. Außerdem sind für Abwehr und Angriff Förderlizenzspieler von den Kooperationspartnern aus Iserlohn, Bad Nauheim und Neuwied eingeplant.

Nicht nur im Kader, auch in der Halle hat sich einiges getan. Während der Arbeiten an der neuen Bande in der Hannibal-Arena haben sich die ehrenamtlichen Helfer etwas Neues einfallen lassen: auf mehr als 30 Metern steht der Vereinsname beleuchtet über dem Vereinslokal „Penalty“ – mit zwei Logos des Herner EV rechts und links sowie Schlägel und Eisen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben