Fußball Landesliga

Gegen den Tabellenführer: Heimvorteil spricht für Wanne 11

Peter Adamek bereitet den SV 11 aufs Topspiel gegen Obercastrop vor – er erwartet ein offensives Fußballspiel.

Peter Adamek bereitet den SV 11 aufs Topspiel gegen Obercastrop vor – er erwartet ein offensives Fußballspiel.

Foto: Rainer Raffalski / Funke Foto Services GmbH

Herne.  Wacker Obercastrop ist Erster und hat den besten Angriff. Dagegen hat der SV Wanne 11 es ganz schwer – kann sich aber auf eine Sache verlassen.

Nach dem spielfreien Wochenende wartet auf den SV Wanne 11 am Sonntag (15 Uhr, Hauptstraße) nun ein richtig harter Brocken. Mit Wacker Obercastrop kommt nämlich der aktuelle Tabellenführer nach Crange, der auch den besten Angriff stellt. Aber auch die Elfer haben eine Statistik auf ihrer Seite.

Vier Heimspiele, vier Siege, 9:1 Tore, so die Wanner Bilanz. „Natürlich wollen wir unsere überragende Heimserie ausbauen, wissen aber auch, dass Wacker Obercastrop eine richtig starke Mannschaft hat. Unsere Truppe ist aber auch gut drauf und zieht an einem Strang“, sagt Co-Trainer Peter Adamek, der unter der Woche die Trainingseinheiten anstelle des urlaubendenden Franko Pepe leitete.

Ex-Herner führt Wacker an die Tabellenspitze

Auf der anderen Seite steht Aytac Uzunoglu, der vor seinem Engagement bei Wacker Obercastrop bereits für die Jugendabteilung von Westfalia Herne arbeitete.

Seine Mannschaft ist mit 24 Treffern offensivstärkste Team und auch defensiv gehört Wacker zum Besten, was die Landesliga zu bieten hat.

Personell können die Elfer dagegen fast aus dem Vollen schöpfen. Einzig Niclas Maiwald, der frühestens 2020 wieder auf dem Platz stehen wird, und Urlauber Florian Drews stehen nicht zur Verfügung.

Adamek erwartet einen offensiven Schlagabtausch

„Ich bin mir sicher, dass es ein richtig gutes Fußballspiel wird. Beide Mannschaften sind gewillt offensiv zu spielen und suchen immer wieder spielerische Lösungen. Das wird ein ganz harter Brocken, aber natürlich wollen wir zuhause gewinnen“, blickt Peter Adamek noch mal auf die vier Heimsiege aus den ersten vier Heimspielen des Aufsteigers in der Landesliga.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben