Eishockey - Vorbereitung

Herner EV lädt sich ein Trio aus der DEL2 zum Turnier ein

Heiß aufs Eis: hier Dennis Thielsch (li.) beim öffentlichen Training des HEV vorigen Samstag.

Heiß aufs Eis: hier Dennis Thielsch (li.) beim öffentlichen Training des HEV vorigen Samstag.

Foto: Klaus Pollkläsener / FUNKE Foto Services

Freitag und Samstag testen der Herner EV sowie drei Teams aus der DEL2 in der Hannibal-Arena. Offizielle Saisoneröffnung Samstag ab 12 Uhr

Nach dem ersten öffentlichen Eistraining des Herner EV am letzten Samstag mit einigen teaminternen Wettbewerben und einem kleinen Trainingsspiel kommen an diesem Wochenende die ersten „richtigen“ Gegner zum Gysenberg.

Mit dem ersten von zwei Viererturnieren eröffnet der Oberligist am Freitag und Samstag die Reihe seiner insgesamt elf Vorbereitungsspiele bis zum Saisonstart am 27. September.

Ein erster echter Härtetest

Der erste echte Härtetest für den HEV gegen den Kooperationspartner EC Bad Nauheim aus der DEL2 beginnt um 20 Uhr, vorher stehen sich um 17 Uhr mit den Kassel Huskies und den Eispiraten Crimmitschau zwei weitere Zweitligisten in der Hannibal-Arena gegenüber. Am Samstag spielen die beiden Verlierer um 15 Uhr um Platz drei, das Finale ist für 18 Uhr geplant.

Die Finalspiele sind eingebettet in die offizielle Saisoneröffnung am Gysenberg. Ab 12 Uhr stellen sich rund um die Hannibal-Arena die Hauptsponsoren des Vereins mit vielen Aktionen und Ständen vor. Unter anderem gibt es einen Malwettbewerb, eine Hüpfburg und ein Sackhüpfen für die kleine Kundschaft, während sich die Verkostung von Kaffee-Spezialitäten sowie mehrere Gewinnspiele wohl eher an die älteren Besucher richten.

Oberliga-Kader präsentiert sich Samstag ab 13 Uhr

Auch der aktuelle Oberliga-Kader wird sich um 13 Uhr den Fans präsentieren – abgesehen von Stürmer Patrick Asselin, der erst Anfang September aus Kanada zurückerwartet wird. Noch nicht abgeholte Kumpel-, Treue- und Super-Dauerkarten liegen ab Einlassbeginn unter Vorlage des Personalausweises oder einer schriftlichen Vollmacht an der Kasse der Hannibal-Arena bereit.

Für den Freitagsgegner aus Bad Nauheim ist die Partie gegen den HEV bereits der zweite Test vor dem Saisonstart in der DEL2 am 13. September. Zum Abschluss eines sechstägigen Trainingslagers im österreichischen Dornbirn unterlag das Team von Cheftrainer Christof Kreutzer dem Erstligisten Dornbirn Bulldogs mit 3:4.

Die Kassel Huskies könnten einige bekannte Gesichter mit zum Gysenberg bringen. Zum Aufgebot der Nordhessen zählt auch Lois Spitzner, der im Sommer vom HEV nach Wolfsburg gewechselt war und vom DEL-Club aus Niedersachsen mit einer Förderlizenz für die Huskies ausgestattet wurde. Auch Verteidiger Denis Shevyrin zählte als Iserlohner Förderlizenzspieler vor einigen Jahren zum Herner Kader. Angreifer Mark Ledlin hingegen bestritt in der letzten Saison nur einen Einsatz für die Grün-Weiß-Roten.

Crimmitschau mit Ex-Duisburgern

Bei den Eispiraten Crimmitschau sucht man vergeblich nach Spielern mit Herner Vergangenheit. Im Kader des sächsischen Zweitligisten aus der Nähe von Zwickau verfügen lediglich die ehemaligen Duisburger Adrian Grygiel und Patrick Klöpper über einen gewissen Bekanntheitsgrad im Ruhrgebiet.

„Alle Spieler haben bisher vorbildlich mitgearbeitet. Zwar ist die Belastung groß, aber alle sind heiß aufs Eis und natürlich auch darauf, dass die Spiele nun am Wochenende los gehen. Sie wollen zeigen, dass sie bereit sind, auch für höherklassige Gegner. Alle werden ihre Einsatzchancen bekommen und können ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen“, meint HEV-Cheftrainer Danny Albrecht zum ersten Spiel-Wochenende der Saison 2019/20.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben