Eishockey - Oberliga Nord

Herner EV: Planung für die nächste Saison nimmt Fahrt auf

Denis Fominych (hier im November im Spiel gegen die Hamburg Crocodiles) bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV.

Denis Fominych (hier im November im Spiel gegen die Hamburg Crocodiles) bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV.

Foto: Vladimir Wegener / FUNKE Foto Services

Herne.  Weitere Personalien meldet der Herner EV. Christopher Kasten und Dennis Palka verlassen den Gysenberg, Denis Fominych verlängert um zwei Jahre.

Nachdem der Herner EV sein Finanzloch fast geschlossen hat, nehmen die Planungen für die nächste Saison Fahrt auf. Allerdings musste der Eishockey-Oberligist auch den Verlust zweier weiterer Leistungsträger vermelden.

Nach Anthony Calabrese verlieren die Grün-Weiß-Roten mit Christopher Kasten auch ihren zweitbesten Offensivverteidiger – aus persönlichen und privaten Gründen, wie der Verein bekannt gab.

„Mit dem Blick in die Zukunft ist es für unsere kleine Familie der richtige Weg, denn wir wollen uns im Süden Deutschlands was aufbauen“, erklärt der Abwehrspieler seinen Abschied.

Christopher Kasten geht: „Die Familie geht immer vor“

„Ich werde auf die Zeit in Herne sehr gerne zurückblicken. Die Fans waren toll, die Jungs in der Kabine waren toll, das gesamte Umfeld des Teams war toll“, sagt Kasten.

„Wir verlieren einen sehr ordentlichen und charakterlich einwandfreien Spieler. Ihn ziehen zu lassen war für uns eine sportlich schwierige Entscheidung, aber die Familie geht immer vor“, bedauert Trainer Danny Albrecht den Abgang des 30-Jährigen.

Auch Dennis Palka verlässt den Herner EV

Auch Dennis Palka verlässt den HEV und auch ihn verliert man am Gysenberg nur ungern. „Dennis hat sich bei uns immer vorbildlich verhalten. Wir haben einen richtig guten Typen kennengelernt und wünschen ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute“, erklären Danny Albrecht und Geschäftsführer Jürgen Schubert.

Der Stürmer aus dem zweiten Block traf in 44 Spielen 18-mal für Herne und kam auf 22 Assists.

Denis Fominych verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre

Dagegen hat Denis Fominych seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert. Der Dritte-Reihe-Stürmer war 2018 zum Gysenberg gekommen, erzielte in 94 Einsätzen 20 Tore und war an weiteren 43 beteiligt.

„Denis hat sich in den beiden Jahren stetig weiterentwickelt und gehört mittlerweile zum festen Kern der Mannschaft. In der abgelaufenen Saison hat er auch im Powerplay seine Wichtigkeit für uns bewiesen. Ich bin sehr glücklich, dass er uns erhalten bleibt“, freut sich Danny Albrecht.

Mehr Bilder und Artikel aus dem Herner und Wanne-Eickeler Sport gibt es hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben