Jugendfußball

Herner Jungen gelingt die Revanche

Dieser Angriff der Herner C-Junioren (rot) bringt nichts ein. Ein Hombrucher kann den Ball wegschlagen.

Dieser Angriff der Herner C-Junioren (rot) bringt nichts ein. Ein Hombrucher kann den Ball wegschlagen.

Foto: Kerstin Buchwieser

C-Junioren des SC Westfalia Herne zeigen beim 6:1 über den Hombrucher SV richtig guten Fußball. DSC Wanne-Eickel steht vor dem Abstieg.

C-Jugend, Landesliga: SC Westfalia Herne – Hombrucher SV II 6:1 (3:1). Nach der 1:2-Hinspielniederlage hatte der SCW gegen den Hombrucher Jungjahrgang etwas gutzumachen. Das Herner Trainergespann Christian Mescher/Marcel Gill hatte auf ein 3-5-2-System umgestellt und den Gegner damit wohl überrascht. Die überlegenen Gastgeber schossen schnell einen 3:0-Vorsprung heraus, stellten dann aber das FußbTrallspielen ein. Schwaches Abwehrverhalten der Blau-Weißen führte zum 3:1 für die Dortmunder, die bis zur Pause kurz vor dem Anschlusstreffer standen.

In der Kabine gab es deutliche Worte, die ihre Wirkung nicht verfehlten. Die Strünkeder fanden zur alten Überlegenheit zurück und ließen dem Gegner keine Chance mehr. „Nach der Pause haben wir tollen Fußball gespielt. Hombruch war mit dem 6:1 gut bedient“, meinte Christian Mescher.

Tore: 1:0, 2:0 (5., 16.) Igbinadolor, 3:0, 4:1 (20., 44./FE) Al-Hussein, 3:1 (24.), 5:1 (53.) Özdemir, 6:1 (62./FE) Hennemann.

SCW: Ünsal; Jezfeld, Mohammed, Lange (50. Khoury), Weinheimer, Emre Sengün (60. Maczionsek), Gil, Hennemann, Adiyaman, Igbinadolor (48. Özdemir), Al-Hussein (48. Mizrak).

Bezirksliga: Kirchhörder SC – DSC Wanne-Eickel 2:3 (0:1). Weil auch alle Konkurrenten gewannen, steht der DSC trotz des Sieges bei weiterhin acht Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz vor dem Gang in die Kreisliga. Zunächst dominierten die Gäste bei den bereits abgestiegenen Dortmundern, machten aber zu wenig aus ihren Chancen. Das rächte sich nach der Pause. Der Gegner drehte das Spiel nach individuellen Fehlern der Gelb-Schwarzen, doch die gaben sich noch nicht auf. Moritz Knappmann per Freistoß und Torjäger Michael Vogel mit einem abgefälschten Schuss in der Nachspielzeit verhinderten am Ende den vorzeitigen Abstieg des DSC.

Tore: 0:1 (3.) Diederich, 1:1 (47.), 2:1 (58.), 2:2 (64.) Knappmann, 2:3 (70.+1) Vogel.

DSC: Kolberg; Knappmann, Dauti (36. Mandura), Diederich, Vogel, Kremer, Ö. Yildiz, Kinik, Walter (52. E. Yildiz), Arslan (57. Gürpinar), Owczarzak.

D-Jugend, Bezirksliga: SpVgg. Erkenschwick – SC Westfalia Herne 3:1 (0:1). Für den Tabellenletzten war es der erste Saisonsieg, aber danach sah es zunächst nicht aus. Der SCW war in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft und ging mit einem verdienten Vorsprung in die Kabine. Als er wieder raus kam, fehlte für einige Minuten die Konzentration. „Wir wollten die zweite Hälfte genauso angehen wie die erste, doch der Gegner hat uns mit einem Blitzstart überrannt“, meinte Hernes neuer Trainer Yasin Aldibas. Mit einem Hattrick in sieben Minuten drehte die gegnerische Nummer Acht das Spiel fast im Alleingang. Dem SCW blieben noch 20 Minuten und einige gute Chancen, doch heran kam er nicht mehr.

Tore: 0:1 (25.) Sabanoglu, 1:1 (33.), 2:1 (35.), 3:1 (40.).

SCW: Schmidt; Gercek, Ceyhun Tan Topcu, Kocaman, Solak, Agams, Akcaala, Sabanoglu, Stieneke – Durmaz, Can Olcay Topcu, Sever.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben