Fußball Bezirksliga 13

Hochspannung an beiden Polen

Foto: Haenisch / waz fotopool

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit großer Spannung werden am Donnerstag die Nachholspiele der Bezirksliga-Staffel 13 verfolgt. Denn die heimischen Vertreter sind dick in Auf- und Abstiegskampf verwickelt. Der SV Wanne 11 spielt gegen Arminia Bochum, Firtinaspor Wanne reist zu Concordia Wiemelhausen.

Noch ist es ein Kopf-an-Kopf-Rennen an den Polen der Tabelle. In elf Tagen jedoch könnte in beide Richtungen eine Vorentscheidung gefallen sein. Denn bis dahin haben Wanne 11 und Firtinaspor noch jeweils vier Begegnungen zu absolvieren. „Nach dem Spiel gegen Arminia Bochum warten noch Kornharpen, Firtina und dann Bergen auf uns“, rechnet Roger Petzke das ausstehende Hammerprogramm durch. „Danach werden wir mehr sehen.“ Rumgejammert wird in Crange jedoch nicht, die Elfer gucken nur nach vorne.

Die Aufgabe in Schalke am vergangenen Sonntag wurde wieder einmal gelöst. „Wie, spielt keine Rolle“, legt Petzke aktuell weniger Wert auf Ästhetik. Die Punkte müssen her, denn die Landesliga-Chancen sind für das große Jubiläumsjahr der Wanner so groß wie nie. Gegen Arminia Bochum (19 Uhr, Hauptstraße) muss der nächste Dreier eingefahren werden. Den Rückstand zu verkürzen, wird heute allerdings noch schwierig. Denn Spitzenreiter SV Höntrop, der derzeit noch fünf Punkte vor Wanne 11 liegt, ist bei Schlusslicht TuS Kalte-hardt zu Gast.

Entgegenkommen dürfte der Petzke-Elf, dass sich auch die Gäste aus Bochum eigentlich kein Versteckspiel leisten können. Sie sind in die Abstiegszone gerutscht, hinter Firtinaspor Wanne, und müssen mehr denn je um den Klassenerhalt fürchten.

Den entgegengesetzten Weg hat Firtinaspor (13.) eingeschlagen – raus aus der Gefährdungszone. Ein Weg, der auch beim Tabellensechsten Concordia Wiemelhausen (19 Uhr) beibehalten werden soll. „Wir hoffen, dass es in Wiemelhausen so weiter geht“, so Recep Bostanci im Rückblick auf das souveräne 5:1 über Arminia Bochum. „Schaun wir mal. Wir gucken jetzt immer nur noch auf das nächste Spiel.“

Neben Arminia Bochum (15.) ist mit RW Leithe (14., gegen Horst-Emscher) auch der zweite Kontrahent um den letzten rettenden Platz heute am Start. Sowohl im Auf- wie im Abstiegskampf ist also Hochspannung angesagt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben