Tennis

Aufsteiger TC Parkhaus ist in Versmold überfordert

Katja Kostuj steuerte an der Seite ihrer Schwägerin Anke Kostuj zwar einen Sieg im Doppel bei, doch die Damen 40 des TC Parkhaus Wanne-Eickel mussten sich in ihrem ersten Saisonspiel mit 3:6 geschlagen geben.

Katja Kostuj steuerte an der Seite ihrer Schwägerin Anke Kostuj zwar einen Sieg im Doppel bei, doch die Damen 40 des TC Parkhaus Wanne-Eickel mussten sich in ihrem ersten Saisonspiel mit 3:6 geschlagen geben.

Foto: Klaus Pollkläsener

Regionalligist TC Parkhaus Wanne-Eickel verliert beim Bundesliga-Absteiger TP Versmold mit 0:9. Unglückliche Niederlagen der Eickeler Damenteams.

Auf ein suboptimales Tennis-Wochenende blickt der TC Parkhaus Wanne-Eickel zurück. Ärgerlich waren insbesondere die knappen Niederlagen der beiden Damenteams in der Westfalenliga.

Regionalliga: TP Versmold - 1. Herren 9:0. Da war nichts zu holen: Vom finanzkräftigen Bundesliga-Absteiger aus Ostwestfalen brachten die Eickeler einen guten Eindruck, aber keine Punkte mit. Ähnlich hatten sie es erwartet, obwohl die Gäste mit Yan Sabanin kurzfristig doch einen Ausländer aufboten. „Unsere Zweite hatte ein entscheidendes Spiel, da wollten wir sie nicht schwächen“, begründete Teamchef Robert Sibbel diese Änderung der ursprünglichen Planung. Der 29-jährige Russe spielte auch ganz starkes Tennis und brachte Daniel Masur an den Rand einer Niederlage. Versmolds Spitzenspieler, der tags zuvor beim ATP-Turnier in Genf dem 88. der Weltrangliste, einen Satz abgeknöpft hatte, stieß jedenfalls einen Schrei der Freude und Erleichterung aus, als er gegen Sabanin seinen zweiten Matchball zum 6:3, 7:6 genutzt hatte. Im zweiten Satz hatte Sabanin mit 3:0 geführt und sogar Spielball zu einem zweiten Break, konnte den aber nicht nutzen und die Führung nicht halten.

Zielinski bringt Profi in Bedrängnis

Während Lynn Kempen gegen Marvin Netuschil und Justus Drees gegen einen kroatischen Profi jeweils nur ein Spiel bekamen und USA-Heimkehrer Niklas Karcz erkältet aufgab, zeigten zwei andere Eickeler Eigengewächse, dass sie auch Profis in Bedrängnis bringen können. Marcel Zielinski vergab gegen Pawel Cias drei Spielbälle zum 6:5, gab seinen Aufschlag aber noch ab und hatte danach keine Chance mehr. Der Pole hatte sich nun perfekt eingestellt und brachte das Match sicher nach Hause.

So war es Philipp Sibbel vorbehalten,. für den einzigen Satzgewinn der Gäste zu sorgen. Im ersten Satz noch leicht überfordert, ging er danach gegen den Brasilianer Wilson Leite volles Risiko, zog auch den zweiten Aufschlag voll durch und peitschte seine Vorhand mit maximalem Tempo in die Platzecken. Weil er fast alles traf, hielt Sibbel sein Service und schaffte nach einem Break auch den Satzausgleich. Im Matchtiebreak unterliefen ihm dann aber zwei Fehler, und das nutzte der Brasilianer gnadenlos aus. In den Doppeln schraubte der Aufstiegsfavorit das Ergebnis dann noch in die Höhe.

Westfalenliga: TP Bielefeld - 1. Damen 5:4. Das war Pech. Ausgerechnet in Bielefeld, wo sie mit einem Sieg den Klassenerhalt fast schon hätten festmachen können, mussten die Damen auf Ekaterina Makarova verzichten, weil die sich für das Finale eines ITF-Turniers in Schweden qualifiziert hatte. Angeschlagen musste Daniela Löchter passen. Trotzdem hatten die Gäste gute Siegchancen, weil Anna Ozerova, Valerie Skyba und Simone Hensen klare Zweisatzsiege einfuhren. Die drei übrigen Einzel gingen in den dritten Satz, und hier behielten ausnahmslos die Gastgeberinnen die Oberhand, die aufgrund ihrer starken Doppel dann auch den 5:4-Sieg bejubeln durften.

Damen 40 - TC Kamen-Methler 3:6. Mit einer knappen Niederlage starteten die TCP-Ladys in die Saison. Fast alle Spiele waren eng. Am Ende konnten sich nur Anke Kostuj, Iris Fritz-Skyba sowie Katja und Anke Kostuj im Doppel durchsetzen. Wencke Fleischmann verlor das Spitzeneinzel mit 10:12 im Matchtiebreak.

TC BW Harpen - Herren 40 1:8. In dieser Höhe eher unerwartet nahmen die „Vierziger“ beim Nachbarn auch die dritte Hürde der Saison. Mariusz Zielinski, Timo Jogwer, Tobias Wessel, Gregor Jentsch und Niels Polenz machten schon in den Einzeln alles klar.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben