Fußball Landesliga

Schon auf Platz vier: Firtinaspor Herne setzt die Serie fort

Starker Auftritt: Vergangene Saison spielte Mahmud Siala noch bei den A-Junioren, am Sonntag in Wattenscheid war er in der Landesliga einer der besten Spieler auf dem Platz.

Starker Auftritt: Vergangene Saison spielte Mahmud Siala noch bei den A-Junioren, am Sonntag in Wattenscheid war er in der Landesliga einer der besten Spieler auf dem Platz.

Foto: Rainer Raffalski / Funke Foto Services GmbH

Wattenscheid.  Auch gegen die DJK Wattenscheid gewannen die Herner – dabei spielten beiden Teams munter nach vorn. Bei Herne überzeugte besonders Mahmud Siala.

Firtinaspor Herne feierte mit dem 3:2-Auswärtssieg bei der DJK Wattenscheid den dritten Sieg in Serie. „Das freut mich sehr für meine Mannschaft“, so Firtina-Coach Burhan Kaya nach der Partie, der nur eins auszusetzen hatte.

In einer von beiden Teams sehr offensiv geführten Partie brachte Burak Arlat die Gäste nach 24 Spielminuten in Führung, doch Wattenscheid konnte nur zwei Minuten später nach einer Standardsituation ausgleichen.

Standards stehen auf dem Trainingsplan

„Da bekommen wir aktuell zu viele Gegentore. Da werden wir dran arbeiten“, hat sich Burhan Kaya die Verteidigung von Standards schon auf seinen Trainingsplan geschrieben.

Wiederum nur zwei Minuten später war es sein Sohn Enes, der Firtinaspor wieder in Führung brachte. Beide Treffer bereitete Mahmud Siala mit schönen Pässen vor.

„Nach der Pause waren die ersten 20 Minuten sehr ausgeglichen und offen. Doch nach unserem Treffer zum 1:3 hätten wir noch mindestens drei weitere Tore nachlegen müssen“, war Burhan Kaya mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft nicht einverstanden.

Nach zwei Assists schießt Siala auch noch ein Tor

Mahmud Siala krönte mit seinem Treffer zum 1:3 seine starke Leistung, hätte danach aber ein weiteres Tor nachlegen müssen.

Genau wie seine offensiven Mitspieler Ramadan Ibrahim oder Burak Arlat. Kurz vor dem Abpfiff kam Wattenscheid dann noch auf 2:3 heran, danach war aber direkt Schluss. „Ein verdienter Sieg“, so der Firtina-Coach abschließend.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben