Fussball - Kreisliga A

Sportfreunde Wanne-Eickel II drehen das Spiel in Unterzahl

Dominik Gartzke (li.) brachte die Sportfreunde Wanne-Eickel II mit 2:1 in Führung gegen Firtinaspor Herne II.

Dominik Gartzke (li.) brachte die Sportfreunde Wanne-Eickel II mit 2:1 in Führung gegen Firtinaspor Herne II.

Foto: Rainer Raffalski / Funke Foto Services

Vieles sprach zunächst gegen die Sportfreunde Wanne-Eickel II im Spiel gegen Firtinaspor Herne II. Doch sie drehten die Partie.

Sportfreunde Wanne-Eickel II - Firtinaspor Herne II 3:1 (0:1). Die Gäste von Firtinaspor hatten immerhin eine 1:5-Klatsche aus dem ersten Saisonspiel zu verdauen, erwischten an der Wilhelmstraße aber den besseren Start. Die Sportfreunde, am Vorsonntag noch spielfrei, starteten nervös in ihr erstes Ligaspiel nach dem Aufstieg. Mit einer direkt verwandelten Ecke von Ercan Cicibas gingen die Gäste sogar nach 25 Minuten in Führung. Als Samet Celik fünf Minuten vor dem Seitenwechsel mit Rot vom Feld musste, schien es düster zu werden für die Sportfreunde.

Doch das Spiel nahm einen völlig anderen Verlauf, als ihn wohl die meisten in der Halbzeitpause noch prognostiziert hatten. „Wir waren anfangs ein bisschen nervös“, fasste Calogero Cavaleri den Start seiner Elf zusammen, „aber nach der Pause hat es dann gepasst. Wir haben sofort Druck gemacht.“ Und das mit durchschlagendem Erfolg.

Das Spiel auf den Kopf gestellt

Mazlum Özel traf zunächst vom Elfmeterpunkt aus zum Ausgleich, ehe Dominik Gartzke mit einem Schuss aus der zweiten Reihe und schließlich Waldislaw Initschin das Spiel mit zwei weiteren Treffern auf den Kopf stellten. Cavaleri war begeistert: „Die Moral war wirklich super. Man hat in der zweiten Halbzeit gar nicht gemerkt, dass wir mit einem Mann weniger auf dem Platz waren.“

Während den Sportfreunden mit dem Heimsieg im Aufsteigerduell nun ein erfolgreicher Einstand in der Kreisliga A geglückt ist, bleibt Firtinaspor II ohne Punkt erst einmal am Tabellenende.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben