Tennis

TC Parkhaus gastiert beim Spitzenreiter

Der 18-jährige Justus Drees wird mit dem TC Parkhaus auch in Versmold aller Voraussicht nach auf verlorenem Posten stehen.

Der 18-jährige Justus Drees wird mit dem TC Parkhaus auch in Versmold aller Voraussicht nach auf verlorenem Posten stehen.

Foto: Klaus Pollkläsener

Regionalligist muss eine Niederlage einkalkulieren. Herner Damen reisen zum Gipfeltreffen

Voller Vorfreude und mit Riesenlust startete der TC Parkhaus Wanne-Eickel am 1. Mai in ein neues Kapitel Herner Tennisgeschichte, keine drei Wochen später ist man in Eickel einigermaßen desillusioniert. Die Regionalliga in der offenen Herrenklasse ist noch eine ganze Ecke stärker, als man es vorab eingeschätzt hatte. Nach drei Niederlagen klebt der TCP am Tabellenende fest, und die vierte wird kaum zu vermeiden sein.

An diesem Sonntag nämlich gastieren Marcel Zielinski, Philipp Sibbel und Co. um 11 Uhr beim Spitzenreiter TP Versmold, der den Unfall seines Abstiegs umgehend reparieren will. Mit drei glatten Siegen haben die Ostwestfalen schon deutlich gemacht, wohin die Reise gehen soll: Zurück in die 2. Bundesliga.

Der Aufsteiger von der Reichsstraße wird da kaum ein größeres Hindernis darstellen. Weil die begrenzten Mittel möglichst effektiv eingesetzt werden sollen, verzichtet der TC Parkhaus diesmal auf einen Ausländereinsatz und baut allein auf eigene Kräfte. Die bekommen es mit einer Auswahl internationaler Profis zu tun, darunter zwei Deutschen: Daniel Masur (DTB 18) und Marvin Netuschil (DTB 27), die beide auch in der ATP-Weltrangliste weit vorne auftauchen. Jeden einzelnen Gegenpunkt darf der TC Parkhaus als Erfolg verbuchen.

Westfalenliga

Damen: Tennispark Bielefeld - TC Parkhaus (So., 10 Uhr). Spannend dürfte es in Bielefeld werden, wo zwei in etwa gleich starke Teams aufeinandertreffen. Mit einem Sieg kämen die TCP-Damen dem angestrebten Klassenerhalt schon sehr nahe. Mehr ist angesichts der Dominanz von Spitzenreiter TP Versmold ohnehin nicht möglich. Mit ihrer guten Mischung aus Routiniers und Talenten ist den Eickelerinnen einiges zuzutrauen.

Zum Spitzenspiel der Verbandsliga fahren Hanna Lehmann und die Damen des TC Grün-Weiß Herne am Sonntag nach Dortmund Foto: Rainer Raffalski Damen 40: TC Parkhaus - TC Kamen-Methler (Sa., 11 Uhr). Verspätet steigen die Eickeler Ladys in die Saison ein. Auf sie wartet ein starker, aber nicht unschlagbarer Gegner.

Herren 40: BW Harpen - TCP (Sa., 13 Uhr). Beim Nachbarn in Bochum peilt der Titelanwärter seinen dritten Sieg im dritten Spiel an

Verbandsliga

Damen: TSC Hansa Dortmund - TC GW Herne (So., 10 Uhr). Beide Teams haben in zwei Partien jeweils erst ein Spiel abgegeben und nehmen den Aufstieg ins Visier. Der Sieger dieses Gipfeltreffens hat beste Chancen, im nächsten Sommer in der Westfalenliga aufzuschlagen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben