Fußball - Vorbereitung

Westfalia Herne zeigt eine starke erste Halbzeit in Resse

Nazzareno Ciccarelli (r.) war zweifacher Torschütze für den SC Westfalia Herne beim 3:1-Sieg in Resse.

Nazzareno Ciccarelli (r.) war zweifacher Torschütze für den SC Westfalia Herne beim 3:1-Sieg in Resse.

Foto: Rainer Raffalski / Funke Foto Services GmbH

Weiter geht es in der Vorbereitung der Fußballer. Dem SC Westfalia Herne ist in Resse der dritte Sieg im dritten Spiel gelungen.

Für Westfalia Herne geht es in der Vorbereitung an diesem Sonntag auf eigenem Platz gegen den VfL Kemminghausen weiter, an der Wiesenstraße steht der letzte Tag des Turniers beim SV Holsterhausen an.

SC Westfalia Herne

Drittes Spiel, dritter Sieg. Nach zwei 5:3-Erfolgen gegen die BG Überruhr und das U19-Bundesligateam von RW Oberhausen setzte sich die Westfalia am Donnerstagabend beim Landesligisten Viktoria Resse mit 3:1 (2:0) durch. Ein Spiel mit zwei verschiedenen Halbzeiten. Nach der 2:0-Führung zur Pause durch die Tore von Nazzareno Ciccarelli (15., 30.) gelang Kerem Sengün zwar noch die 3:0-Führung für den Oberligisten (60.), aber der Landesligist kam besser ins Spiel und auch noch zum Anschlusstreffer durch ein Eigentor von Hernes Steven Kodra (84.).

„Die erste Halbzeit war wie aus einem Guss“, zog Trainer Christian Knappmann nach diesem Spiel Bilanz, „das hatte wirklich Vieles von einer Oberliga-Spitzenmannschaft.“

Die zweiten 45 Minuten hingegen fielen weniger überzeugend aus. Das Herner Spiel wirkte nach den Wechseln, die die Gäste vorgenommen hatte, zerfahren. Das nächste Freundschaftsspiel steht am Sonntag (16 Uhr, Stadion am Schloss) gegen den Bezirksligisten VfL Kemminghausen an.

Turnier des SV Holsterhausen

An den ersten beiden Tagen haben sich die klassenhöheren Teams beim 2. Vorbereitungsturnier des A-Kreisligisten SV Holsterhausen durchgesetzt. Das Auftaktspiel des Turniers, das nach dem Modus Jeder gegen Jeden auf dem Kunstrasenplatz an der Wiesenstraße ausgetragen wird, gewann Landesliga-Aufsteiger SV Wanne 11 mit 2:1 gegen den Bezirksligisten SW Wattenscheid 08. Die Schwarz-Weißen waren durch einen Treffer von Maximilian Stegemann (6.) früh in Führung gegangen, aber durch ein Eigentor des Wattenscheiders Jan Tegtmeier (14.) und den Treffer von Eleftherios Ilias (54.) konnten die Wanner das Spiel für sich entscheiden.

Deutlich fiel der Sieg des Westfalenligisten DSC Wanne-Eickel über den SV Holsterhausen aus. Gleich fünf Treffer gelangen DSC-Torjäger Dawid Ginczek (10., 18., 39. 49., 55.), für den DSC waren außerdem zweimal Johannes Engel (23., 72.) und Nick Ruppert (41.) erfolgreich. Für Holsterhausen gelangen dem vom DSC zum A-Kreisligisten gewechselte Daniel Wistuba (12.) und Marvin Kühn (29.) die Torerfolge.

Nach den Spielen diesen Freitag (SV Holsterhausen - SV Wanne 11, die Wanner setzten sich mit 8:1 durch; DSC Wanne-Eickel - SW Wattenscheid 3:1) steht der letzte Spieltag an diesem Sonntag, 14. Juli, an. Dann trifft Holsterhausen auf Wattenscheid (14 Uhr) und der SV Wanne 11 auf den DSC Wanne-Eickel (16 Uhr).

SV Sodingen

Auch der zweite heimische Westfalenligist, SV Sodingen, ist im Einsatz. Mit Blick auf den Platz im Glück-Auf-Stadion und das kommende Woche beginnenden Turnier um den Cranger-Kirmes-Cup werden beide Spiele im Stadion Wanne-Süd/Mondpalastarena ausgetragen. Am Samstag (16 Uhr) gegen den Bezirksligisten SC Weitmar 45, am Sonntag (14 Uhr) gegen den Liga-Rivalen SV Hohenlimburg 1910.