Fußball

„Ausverkauft“ beim Testspiel in Deilinghofen

Der SV Deilinghofen/Sundwig, hier gegen Neuenrade, hat auch sein zweites Testspiel gewonnen.

Der SV Deilinghofen/Sundwig, hier gegen Neuenrade, hat auch sein zweites Testspiel gewonnen.

Foto: Michael May

Deilinghofen.  Bezirksliga-Austeiger SV D/S lockt gegen Langscheid/Enkhausen 100 Besucher an.

Eintrittsgeld wird ja nicht verlangt, so dass der Begriff „ausverkauft“ nicht ganz passt. Aber auf dem Ernst-Loewen-Sportplatz in Deilinghofen musste am Samstag zehn Minuten vor Beginn des Testspiels gegen SuS Langscheid/Enkhausen (3:0) der Eingang geschlossen werden, weil die aktuell zulässige Höchstmarke von 100 Zuschauern erreicht war.

„Schön ist das nicht, wenn man Besuchern den Zutritt verweigern muss. Aber wir halten uns strikt an die Regeln“, erläuterte Vorstandsmitglied Frank Schulte. Und weiter: „Wir werden ein Konzept mit einzelnen Sektoren entwickeln. Schließlich weiß man nicht, welche Vorgaben zum Meisterschaftsstart gelten.“ In Deilinghofen ist die Resonanz größer als an anderen Orten, und der Verein fürchtet Einnahmeausfälle, wenn die Zahl der Besucher beschränkt bleibt.

Jene, die am Samstag kamen, sahen ein flottes, phasenweise intensiv geführtes Testspiel, in dem die Gastgeber im ersten Durchgang dominierten und durch Gianluca Grahl (40.) in Führung gingen. „Ein Manko war unsere Chancenverwertung“, monierte Trainer Ercan Linke. Nach dem Wechsel sah es anders aus. Langscheid, zuletzt Siebter der Bezirksliga 4, hatte mehr vom Spiel und verschaffte der SV-Defensive Arbeit. Doch die hielt stand, und die Gastgeber starteten etliche gefährliche Angriffe. Von Lieder gut in Szene gesetzt, schloss Salvatore Militano einen solchen zum 2:0 ab (65.), den Schlusspunkt setzte Alessando Silvestro (85.).

Für Deilinghofen war es ein gelungener Test, und ein Sonderlob des Trainers erhielt Neuzugang Michael Malert, der aus der U19 des FC Iserlohn kam. „Für sein Alter spielt er sehr souverän. Er ist eine echte Verstärkung.“ Zum Einsatz kamen: Martina; Schmelzer, Cantelli, Rohe, Grahl, Yildiz, Lieder, Pirincoglu, Malert, Restieri, Militano, Gündüz, Silvestro und Biehs.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben