Aktionstag

Sport-Spektakel steigt am Hemberg

Sebastian Pahlke, Sönke Kühl, Patrick Krone, Kirsten Nölle und Günther Nülle freuen sich, dass das Sportprogramm am 29. Juni umfangreicher wird, als zunächst angenommen.

Sebastian Pahlke, Sönke Kühl, Patrick Krone, Kirsten Nölle und Günther Nülle freuen sich, dass das Sportprogramm am 29. Juni umfangreicher wird, als zunächst angenommen.

Foto: Oliver Bergmann

Iserlohn.   Neugier, Spaß und Bewegung für Kinder stehen am 29. Juni im Mittelpunkt.

Ganz auf Kinder zwischen vier und zwölf Jahre ist der umfangreiche Sport-Aktionstag zugeschnitten, der am Samstag, 29. Juni, am Sportzentrum Hemberg steigt. Am Programm sind der Verein „LebensWert“, die städtische Kindertagesstätte Wunderland und der Kreissportbund (KSB) beteiligt. „Das war keineswegs so vorgesehen“, sagte der KSB-Vorsitzende, Günther Nülle voller Vorfreude. „Wir haben zunächst nur unseren Breitensporttag in der Matthias-Grothe unter dem Motto ,Sport und Spaß! Wir geben Gas’ geplant. Dann ergab sich, dass ,LebensWert’ nebenan im Leichtathletikstadion den fünften ,LebensLauf’ veranstaltet, und dass die Kita Wunderland in der Hemberghalle einen Aktionstag auf die Beine stellt.“ Die Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag trägt die Schirmherrschaft.

Es handelt sich dabei um das Sommerfest der Kita. „Das soll ein bewegtes Fest werden“, erklärt Organisatorin Eva-Maria Hainka-Heimbach. „Wir werden verschiedene Bewegungslandschaften aufbauen. Die Kinder können klettern, laufen, springen oder einfach nur toben. Zudem gibt es eine Qigong-Vorführung.“ Statt wie zunächst angekündigt nur die Kindergartenkinder mit ihren Eltern und Geschwistern einzuladen, dürfen zwischen 11 und 15 Uhr jetzt alle Interessierten kommen.

Kita und „LebensWert“legen zuerst los

Wenn der Kindergarten loslegt, herrscht im Leichtathletikstadion bereits Hochbetrieb. Mit dem „LebensLauf“ des in der Kinder-, Jugend- und Sozialarbeit engagierten Vereins „LebensWert“, bei dem der Benefizgedanke an erster Stelle steht, startet der große Sporttag am Hemberg. Streng genommen sind es mehrere Läufe. Den Teilnehmern ist es selbst überlassen, ob sie einen der 60-Minuten-Läufe in Angriff nehmen, die um 10, 11.30 Uhr und 13 Uhr beginnen, ob sie sich den Vier-Stunden-Lauf ab 10 Uhr zutrauen oder ob sie auf irgendeine verrückte Art und Weise beim 30-Minuten-Funlauf (ab 14.30 Uhr) starten.

Entscheidend ist, dass jeder Läufer von einem Sponsor unterstützt wird, der für jede gelaufene Runde (400 Meter) einen zuvor festgelegten Geldbetrag springen lässt. Unterstützt werden zwei Projekte: Von einem Teil des Geldes sollen die Räume Am Bielstein renoviert werden, in denen „LebensWert“ eine Hausaufgabenbetreuung anbietet, der andere Teil soll der Friedens-Kultur-Kampagne des Jugendcafés „Checkpoint“ zugute kommen. Im Zuge dieser Kampagne setzen sich Jugendliche in Kreativworkshops für ein friedliches Miteinander, für Toleranz und Respekt ein.

Bei der Vorstellung des Programms wies Sönke Kühl, Vorsitzender des Vereinskuratoriums, darauf hin, dass die drei Teilnehmer, die pro Lauf die meisten Runden gemacht haben, einen Preis bekommen, dass auf der Internetseite www.lebenswert-iserlohn.de bereits die Möglichkeit zur Anmeldung besteht (das geht am 29. Juni aber auch vor Ort) und dass noch Sponsoren gesucht werden.

Auch abseits der Tartanbahn wird eine Menge Programm geboten. Unter anderem kommt BVB-Maskottchen „Emma“, die Kinder- und Jugendkantorei sowie der Posaunenchor des CVJM Hemer sorgen für Gesang und Musik. Außerdem haben sich Dieter Orendorz, Spieler der Iserlohn Roosters, Kangaroos-Basketballer Malte Schwarz und sein Trainer Milos Stankovic angekündigt.

14 verschiedene Sportarten zum Kennenlernen

Um 13.10 Uhr startet der KSB in der Matthias Grothe-Halle mit dem Breitensport-Aktionstag „Sport und Spaß! Wir geben Gas!“14 Vereine und Abteilungen bieten die Möglichkeit, für 40 Minuten verschiedene Sportarten kennenzulernen. Die Halle wird dazu in drei Bereiche aufgeteilt, so dass in vier Blöcken immer drei Angebote gleichzeitig über die Bühne gehen können. Zunächst ist die Halle fest in Hennener Hand. Von 13.10 bis 13.50 Uhr gibt es Tennis beim TCH für Vier- bis Elfjährige und parallel dazu Zumba vom SC Hennen (sechs bis zehn Jahre) sowie in Zusammenarbeit mit dem LAZ Leichtathletik für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren.

Weiter geht es um 14 Uhr mit einem Basketball-Angebot der Iserlohn Kangaroos und dem TSL 2000, der Neugierde auf Taekwondo wecken möchte. Beide Angebote sind für Vier- bis Zwölfjährige geeignet. Maximal fünf Jahre alt sollten die Kinder sein, die am Kinderturnen des Ski-Klubs Iserlohn teilnehmen. Acht- bis Zwölfjährige möchte der TuS Iserlohn im dritten Block zwischen 14.50 und 15.30 Uhr mit Geräteturnen ansprechen und zeitgleich stellen die Iserlohn Titans American Football vor (für Neun- bis Zwölfjährige). Für Kinder zwischen vier und sieben Jahren ist die Überraschungsstunde gedacht, die der KSB in Programm hat. Konkretes sei noch in der Planung, sagte Jugendarbeitsreferent Patrick Krone.

Zwischen 15.40 und 16.20 Uhr gibt es Turnen beim SC Hennen (fünf bis sieben Jahre), Cheerleading von und mit den Powerbolts Iserlohn (neun bis zwölf Jahre) und einen Handballkurs für Sechs- bis Zehnjährige, den die SG und die DJK Sümmern anbieten. Zum Abschluss werden Fußball (Borussia Dröschede) und Hockey (TuS Iserlohn) für Vier- bis Zwölfjährige und Tanzen (Sechs- bis Zehnjährige) von den Teddybears Iserlohn angeboten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben