Testspiel

5:1 - VSV Wenden trumpft gegen den FSV Gerlingen auf

Kein Durchkommen für Gerlingens Angreifer Tim Weber gegen Wendens Kapitän Julian Eckhardt.

Foto: Michael Meckel

Kein Durchkommen für Gerlingens Angreifer Tim Weber gegen Wendens Kapitän Julian Eckhardt. Foto: Michael Meckel

Schönau.   Fußball-Bezirksligist VSV Wenden befindet sich in einer erstaunlich guten Frühform.

Vier Tage nach dem 1:1 gegen beim Nachbarn FC Altenhof gewann die Mannschaft von Trainer Jörg Rokitte ihr zweites Testspiel gegen den zweiten Landesligisten, den FSV Gerlingen, mit 5:1.

„Ja, das sah sicher schon sehr gut aus und das war ein Schritt nach vorn gegenüber dem Spiel gegen Altenhof. Aber diese Leistung müssen wir auch im Liga-Alltag umsetzen“, freute sich Jörg Rokitte über den Auftritt seiner Mannschaft.

Paul-Heinz Brüser: Noch viel Arbeit

Marco Bäumer brachte den VSV Wenden in der zehnten Minuten nach einem Freistoß von Shabanaj in Führung. Sascha Rokitte (12.) und Moritz Schweitzer (42.) schraubten das Ergebnis bis zur Pause auf 3:0. Sebastian Großmann (67.) und Tim Mazzotta erhöhten auf 5:0, ehe Marcel Laube in der 87. Minute zumindest das verdiente Ehrentor für Gerlingen gelang.

„Das Ergebnis sollte man nicht überbewerten. Wir haben bei den Gegentoren fleißig mitgeholfen. Das waren ja fast alles Eigentore. Dazu haben wir viele gute Chancen vergeben. Man hat gesehen, dass Wenden in der Vorbereitung schon weiter ist. Wir haben noch sehr viel Arbeit vor uns“, resümierte Gerlingens Trainer Paul-Heinz Brüser die 1:5-Packung.

Es gab aber auch ein großes Lob an die Gastgeber. Brüser: „Wenden ist schon stark. Die haben viele Spieler, die wissen, wo das Tor steht. Der VSV hat uns zu den vielen Fehlern gezwungen, die wir schnell abstellen müssen.“ Eines schloss Brüser aus. „Am Schützenfest hat die Niederlage nicht gelegen. Wir haben ja am Montag und Dienstag wieder trainiert“, lachte Brüser.

Für beide Mannschaften geht es am Wochenende in Sachen Vorbereitung weiter. Der FSV Gerlingen spielt bereits am Samstag um 14 Uhr beim Bezirksligisten SC LWL 05. Der VSV Wenden will am Sonntag um 15 Uhr in Schönau gegen den dritten Landesligisten, Westfalenliga-Absteiger FC Lennestadt. Der FCL verlor übrigens am Mittwoch sein erstes Testspiel beim A-Kreisligisten SG Kirchveischede/Bonzel mit 2:4. Für die Winkel-Elf ist das Spiel in Schönau der letzte Test vor dem Stadtpokalturnier am Donnerstag in Oedingen.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik