Olpe. Die beiden jüngsten Nachwuchsmannschaften der U13 und U14 haben in ihren Oberliga-Staffeln Heimrecht, doch ihre Chancen zum Erreichen der ersten überregionalen Runde ist zumindest für die U14 nicht mehr drin.

Die beiden jüngsten Nachwuchsmannschaften der U13 und U14 haben in ihren Oberliga-Staffeln Heimrecht, doch ihre Chancen zum Erreichen der ersten überregionalen Runde ist zumindest für die U14 nicht mehr drin.Die U13, derzeit auf Rang 5, dagegen hat noch theoretisch die Chance auf Platz 4.

Am Samstag muss der jüngste Nachwuchs von SFG zum Auftakt der U13-Rückrunde in eigener Halle um 14.30 Uhr gegen TSV Bayer 04 Leverkusen antreten und anschließend gegen den Tabellenzweiten SSF Bonn. Gegen Leverkusen wurde im Hinspiel 2:1 gewonnen, Bonn allerdings war beim 0:2 (noch) zu stark für die SFG-Mädels. Um Platz 4 noch zu erreichen, muss aber vor allem der derzeit Fünfte, SV Wachtberg, mitspielen. Aber nichts ist unmöglich.

Die von Victoria Popov betreute U14 hatte einen unglücklichen Saisonstart. Ihre Spiele wurden wegen Formfehlern mit „zu Null“ für die jeweiligen Gegner gewertet. Wenn die SFG-Mädels am Sonntag ab 11 Uhr zunächst auf SC Grün-Weiß Paderborn und danach auf den RC Sorpesee treffen, wollen sie beweisen, dass sie besser sind als ihr Tabellenstand. Im Gegensatz zur U13 findet in der U14-Oberliga keine Rückrunde statt.