Fussball

Christian Bölker bleibt beim 1. FC Kaan-Marienborn

Torwart Christian Bölker.  

Torwart Christian Bölker.  

Foto: Rene Traut

Kaan-Marienborn/Heggen.   Christian Bölker aus Heggen (wird am heutigen Samstag 31 Jahre) bleibt dem 1. FC Kaan-Marienborn zwei weitere Jahre erhalten.

Bölker startete seine Karriere beim SV Heggen und ging 2012 zur Spielvereinigung Olpe, mit der er 2015 in die Westfalenliga aufstieg. Im vergangenen Sommer wechselte der Keeper zum Regionalligisten ins Breitenbachtal und wurde zum höchstklassig spielenden Fußballer aus dem Kreis Olpe.

Der Start in Kaan war schwierig. Wegen einer Mandelentzündung durfte Bölker nicht mit ins Trainingslager, ein Pferdekuss kostete ihn einen Teil der Vorbereitung. Florian Hammel, der Aufstiegstorwart, spielte.

Doch Mitte der Hinrunde gab Trainer Thorsten Nehrbauer dem Neuzugang aus Olpe den Vorzug von Florian Hammel. Sein Regionalligadebüt feierte der Torwart, dessen Ruhe und Sicherheit nicht nur von Nehrbauer geschätzt wird, gegen Borussia Dortmund II. Fortan zahlte Christian Bölker das Vertrauen mit konstant starken Leistungen zurück.

Außerhalb des Vereinssports erwarb sich Christian Bölker große Meriten in der Gehörlosen-Nationalmannschaft. Für sie bestritt er 36 Länderspiele, wurde 2008 Weltmeister und gewann 2013 Bronze bei den Deaflympics. Er erhielt zwei Mal das Goldene Lorbeerblatt von den jeweiligen Bundespräsidenten Horst Köhler und Joachim Gauck.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben