B-Junioren

Der Sieger trifft auf Preußen Münster

Die B-Junioren der JSG RHIDF.

Die B-Junioren der JSG RHIDF.

Foto: VfR Rüblinghausen

Rüblinghausen.   Fußball-Westfalenpokal in Rüblinghausen? Ja. Möglich macht es die B-Jugend der SG Rüblinghausen/Hillmicke/Iseringhausen/Dahl/Friedrichsthal.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die trifft am Sonntag ab 14 Uhr am Sportplatz Birkendrust auf den TuS Lipperreihe. Beide Kontrahenten spielen in der Bezirksliga. Dennoch überlässt Patrick Berg, Geschäftsführer des VfR Rüblinghausen, dem Gast gern die Favoritenrolle. Nicht ohne Grund, denn er hat recherchiert und herausgefunden, dass die Gäste in diesem Kalenderjahr alle ihre drei Meisterschaftsspiele gewannen und auf Platz sechs stehen. Berg: „Ansonsten ist der Gegner ein unbeschriebenes Blatt.“

Im zweiten Bezirksligajahr

Die Außeneiterrolle trübt in den Reihen der JSG RHIDF die Vorfreude keineswegs. „Für uns ist dieses Spiel etwas ganz Besonderes,“ gibt Patrick Berg die Stimmung wider, „so weit, also bis in die 2. Runde, sind wir noch nicht gekommen.“

Und im Erfolgsfall kann es noch „bunter“ kommen, denn laut fussball.de ist der nächste Gegner der heimischen B-Junioren im Achtelfinale am 24. März ein Bundesligist: Preußen Münster!

Die JSG RHIDF spielt im zweiten Jahr in der Bezirksliga, als Aufsteiger konnte er in der Vorsaison die Klasse halten. Namhafte Gegner ist er gewohnt, TuS Hordel, TuS Erndtebrück, Sportfreunde Siegen II. Kapitän der Mannschaft ist Ben Schweikert, Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld. Die bislang meisten Tore erzielte ein Abwehrspieler: David Berg, der bei Standards mit nach vorn geht - und mit seinem späten Tor zum 3:2 übrigens auch das Kreispokalfinale gegen den FC Lennestadt entschieden hat. Die 2. Runde im Westfalenpokal erreichte die Mannschaft am 16. Dezember durch ein 4:1 unter winterlichen Witterungsverhältnissen bei Fortuna Schlangen. Die Zweistunden-Fahrt nach Ostwestfalen hatte sich gelohnt.

Anstoßzeit auf 14 Uhr gelegt

Für die Mannschaft von Trainer Luca Cordes und Co-Trainer Eugen German ist dies ein weiterer Höhepunkt. Patrick Berg begrüßt es übrigens ausdrücklich, dass mit Cordes und German zwei Spieler der Rüblinghauser Ersten das Trainerzepter bei der Jugend schwingen. „Das ist besonders schön, dass die beiden Verantwortung übernehmen,“ sagt er. Was auch für den Zusammenhalt im Verein spreche.

Dieser Zusammenhalt soll auch am kommenden Sonntag nach außen hin deutlich sichtbar werden. Patrick Berg: „Ich denke mal, zu dem Spiel kommt der ganze Verein zum Gucken. Die A-Jugend ist komplett da.“

Aber es sollten auch Fußballfreunde aus anderen Orten in Rüblinghausen aufschlagen, denn bekanntlich findet am „Großsonntag“ kein weiteres Fußballspiel im Kreis Olpe statt. Offiziell ist die Anstoßzeit für diese Spiele zwar 10.30 Uhr, aber aus Rücksicht auf die weite Anreise der Lipperreiher einigten sich beide Vereine auf 14 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben