Westfalenliga

FC Lennestadt: Lage verbessert, aber weiter ernst

Nur selten gerät die Abwehr des FC Lennestadt beim 6:0-Hinspielsieg in Gefahr. Hier rettet Silas Haase vor Torwart Steffen Dicke.

Nur selten gerät die Abwehr des FC Lennestadt beim 6:0-Hinspielsieg in Gefahr. Hier rettet Silas Haase vor Torwart Steffen Dicke.

Foto: Michael Meckel

Lennestadt.   Fast auf den Tag genau ein halbes Jahr musste Fußball-Westfalenligist FC Lennestadt auf einen Sieg warten.

Am 21. Oktober 2018 fegte der Aufsteiger den damaligen Vierten YEG Hassel mit sage und schreibe 6:0 aus dem Henselstadion. Danach gab es in 13 Spielen drei Unentschieden und zehn Niederlagen.

Vier Punkte-Polster auf Abstiegszone

Doch am vergangenen Sonntag gewann FC Lennestadt gegen den FC Iserlohn mit 4:2. Durch diesen Sieg hat der FC Lennestadt plötzlich vier Punkte Vorsprung auf Relegationsplatz 14 und Abstiegsrang 15. Mit einem Sieg am Gründonnerstag - ausgerechnet im Rückspiel bei YEG Hassel - kann die Ausgangslage noch weiter verbessert werden.

FCL-Trainer Jürgen Winkel bedauert, dass die Durststrecke, vor allem auch in den Heimspielen, so lang gedauert habe und dass in den direkten Duellen gegen Horst-Emscher und in Kirchhörde die angepeilten vier Punkte nicht geholt wurden. Aber, so Winkel: „Nach dem Sieg gegen Iserlohn stehen wir deutlich besser da. Wenn wir in Hassel einen Punkt holen, wäre das schon eine super Sache. Ein Sieg wäre natürlich spitze.“

Zumindest ein Punkt wäre aber auch sehr wichtig. Denn der FCL hat bereits zwei Spiele mehr bestritten, als die Konkurrenten BSV Schüren und SV Horst-Emscher. Und während zumindest einer der beiden am Ostermontag im direkten Duell punkten wird, steht der FCL gegen Tabellenführer RSV Meinerzhagen vor einer Herkulesaufgabe. Darüber hinaus hat der FCL am Weißen Sonntag spielfrei. Die Chancen auf zumindest einen Punkt stehen allerdings auch nicht schlecht, denn YEG Hassel ist mit acht Punkten nur Zwölfter der Rückrundentabelle. Zuletzt gab es drei Niederlagen in Folge.

Jürgen Winkel hofft, dass seine Mannschaft an die Leistung vom Iserlohn-Spiel anknüpfen kann. „Man hat gesehen, wie wichtig Selbstvertrauen ist. Gegen Iserlohn liefen einige Sachen wie in besten Zeiten. Wenn wir wieder an unser Leistungsvermögen gehen, können wir gegen jede Mannschaft mithalten. Das haben wir nicht zuletzt im Hinspiel gezeigt“, so Jürgen Winkel, dem alle Spieler zur Verfügung steht.

YEG Hassel – FC Lennestadt

Gründonnerstag, 19.30 Uhr, Lüttinghofstraße 3, 45896 Gelsenkirchen. - Tabelle: Hassel: 8. (34 Punkte/ 34:41 Tore). - FC Lennestadt: 13. (19 Punkte/ 37:69 Tore). - Hinspiel: 0:6. - Serie: Hassel: 3 Niederlagen in Folge. - FC Lennestadt: Keine.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben