Fußball

FC Lennestadt verlässt die Abstiegsplätze

Jakob Vollmert (rotes Trikot) verdient sich als Vorbereiter Bestnoten.

Jakob Vollmert (rotes Trikot) verdient sich als Vorbereiter Bestnoten.

Foto: Michael Meckel

Hohenlimburg.  Das war eine richtig starke Leistung: Beim direkten Konkurrenten SV Hohenlimburg holt der FC Lennestadt den vierten Sieg in Folge.

Alle Achtung, FC Lennestadt. Mit einem 4:1 (1:0)-Sieg im Kellerduell beim SV Hohenlimburg 10, dem vierten Sieg in Folge, holte die Elf von Jan Hüttemann drei Riesenpunkte gegen den Abstieg aus der Fußball-Westfalenliga. Wenn sie am Sonntag gegen Wickede nachlegt, werden ihre Aktien nochmals deutlich steigen.

Beiden Mannschaften war die Nervosität anzusehen, das Wissen um die große Bedeutung dieser Partie. Die erste echte Möglichkeit der Gäste hatte Torjäger Florian Friedrichs nach einer schönen Kombination mit Marvin Gouranis, fand aber im Zehner-Torwart Alexander Klur seinen Meister.

Als es schon nach einer torlosen ersten Halbzeit roch, schaffte der FC Lennestadt doch noch die Führung. Jakob Vollmert war auf der rechte Seite völlig frei, gab nach innen und fand mit seinem Zuspiel Christian Schmidt. Der machte das klasse, legte sich den Ball selbst vor und schob ihn an Alexander Klur vorbei zum 1:0 ins Netz.

Florian Friedrichs trifft dreifach

Christian Schmidt ist in Form. Schon am Sonntag, beim 2:1-Sieg in Gerlingen, hatte er beide Lennestädter Treffer erzielt.

Dann schlug doch noch Florian Friedrichs’ Stunde. Wie schon beim Führungstor war auch diesmal der junge Jakob Vollmert, der erst in dieser Saison vom B-Kreisligisten TV Rönkhausen gekommen war, der Vorbereiter zum 2:0 in der 55. Minute, „er legt ein Riesenspiel hin“, lobte Geschäftsführer Heggi Hasenau. Die Entscheidung fiel in der 76. Minute, als Florian Friedrichs mit seinem Jubiläumstor (25) traf, Bernie Lennemann hatte aufgelegt. Sven Höltke verkürzte noch auf 1:3 in der 87. Minute, ehe Friedsrichs zum dritten Mal und damit zum 4:1 zuschlug.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport im Kreis Olpe

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben