Westfalenliga

FC Lennestadt verliert 0:1 beim Tabellenletzten

Steffen Hebbeker (rechts im Gespräch mit und Silas Haase

Steffen Hebbeker (rechts im Gespräch mit und Silas Haase

Foto: Michael Meckel

Kirchhörde.  „Die Enttäuschung ist sehr groß.“

So resümierte Andreas Friedrichs, Sportlicher Leiter des FC Lennestadt, die 0:1-Niederlage beim Schlusslicht Kirchhörder SC.

Da außer Kirchhörde keiner der Abstiegskonkurrenten siegten konnte, verbleibt die Winkel-Elf weiterhin auf dem ersten Nichtabstiegsplatz. Schütze des goldenen Tores auf Seiten des KSC war Abwehrspieler Philipp Kremer, der in der 48. Minute nach einer Ecke die Heimelf von Trainer Lothar Huber jubeln ließ.

In einer ereignisarmen ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften die meiste Zeit. Friedrichs sprach im Nachgang von keinem gutem Westfalenligaspiel zwischen beiden Abstiegskonkurrenten. Doch spätestens mit der Führung für die Hausherren arbeitete sich der FCL immer mehr ins Spiel. Gerade in der Schlussphase ließ der FCL mehrere gute Chancen liegen.

Gute Ausgleichschancen

Florian Friedrichs mit einem Volleyschuss, den Torwart Lichtner prächtig entschärfen konnte und ein Kopfball im Strafraum des Tabellenletzten sorgten für erste große Gefahr. Gleichzeitig musste der FCL durch Konter der Dortmunder auf der Hut sein, nicht bereits die endgültige Entscheidung hinnehmen zu müssen. Friedrichs: „Fairerweise muss man sagen, dass wenn die Kirchhörder ihre Konter geschickter ausspielen, man das zweite oder auch dritte Gegentor auch noch bekommen kann.“

Doch die ganz dicke Chance für die Gäste sollte noch folgen. Kurz vor Ultimo hatte Steffen Hebbeker die Riesenchance zum 1:1. Friedrichs: „Da dachten wir schon, der kann nur rein gehen.“ So zog der Sportliche Leiter zum Schluss ein ernüchterndes Fazit: „Die Niederlage ist wirklich schade und musste einfach nicht sein.“
FC Lennestadt: Schulte, Hochstein (73. Andre Friedrichs), Holterhoff, Christoph Hebbeker, Daniel Schmidt, Bivolaku (80. Haase), Thöne, Steffen Hebbeker, Eickelmann (62. Gouranis), Völmicke, Florian Friedrichs. - Tor: 1:0 Kremer (48.).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben