Kooperation

Hufnagel und VfR Rüblinghausen: Gemeinsame Werte und Ziele

Arbeiten nun zusammen: Der VfR Rüblinghausen und die Hufnagel Service GmbH, von links: Thomas Meurer (2. Vorsitzender VfR), Andree Schneider (Personalleiter Hufnagel), Oliver und Marc Hufnagel (Geschäftsführer Hufnagel) und Patrick Berg (Geschäftsführer VfR Rüblinghausen).

Arbeiten nun zusammen: Der VfR Rüblinghausen und die Hufnagel Service GmbH, von links: Thomas Meurer (2. Vorsitzender VfR), Andree Schneider (Personalleiter Hufnagel), Oliver und Marc Hufnagel (Geschäftsführer Hufnagel) und Patrick Berg (Geschäftsführer VfR Rüblinghausen).

Foto: Birgit Engel

Rüblinghausen.  Der VfR Rüblinghausen und die Hufnagel Service GmbH unterhalten eine strategische Partnerschaft, über den Fußball hinaus.

„Wir sind mehr als nur Fußball. Insbesondere im Jugendbereich schauen wir über den Tellerrand. Es geht um Wertevermittlung und nachhaltige persönliche und gesellschaftliche Entwicklung“, sagt Patrick Berg, Geschäftsführer des VfR Rüblinghausen, der die Nachwuchsförderung als Fundament der Vereinsarbeit sieht.

Und dabei habe man ganz klar die Verantwortung, der Jugend Perspektiven zu bieten und über den sportlichen Bereich hinaus auch soziale Felder zu besetzen. Nun hat der VfR mit der Hufnagel Service GmbH dahingehend einen Partner gefunden und eine strategische Zusammenarbeit in Angriff genommen. „Werte wie Teamgeist, Verlässlichkeit und Disziplin sind nicht nur im Vereinsleben Voraussetzung für den Erfolg, sondern auch in der Berufswelt“, erklärt Inhaber Oliver Hufnagel. „Unsere Philosophie `Wir gehen vernünftig miteinander um´, die uns unser Vater Peter mitgegeben hat, passt gut mit dem VfR zusammen.“

Langfristige Partnerschaft

Das Leitmotiv lautet:, „Gemeinsame Werte und gemeinsame Ziele“. Auf dem Geschmack gekommen ist der Verein bei den Berufserkundungstagen bei der Gebr. Kemper GmbH im letzten Jahr, die eine breite positive Resonanz fanden.

Dass sich der VfR und die Hufnagel Service GmbH zu einer langfristigen Partnerschaft zusammentun, hat mehr als einen Grund. Oliver Hufnagel, der mit seinem Bruder Marc die Firma leitet, die bundesweiter Entsorgungsdienstleister und Partner von Industrie, Handel und Kommunen ist und über die modernste Sortieranlage Europas verfügt, ist den Rüblinghausern seit mehr als zwei Jahrzehnten tief verbunden. Schon in seiner Jugend kickte er dort und engagiert sich heute als Trainer der Minikicker, zu denen auch sein Sohn gehört.

Derzeit spielen 115 Jugendliche in neun Mannschaften von D bis A beim VfR. Sie kommen nicht nur aus dem Olper Raum, sondern ebenso aus dem Wendschen und aus Drolshagen, denn der Verein ist weithin anerkannt und geschätzt. Ein Beispiel für die erfolgreiche Arbeit hat Geschäftsführer Patrick Berg auch gleich zur Hand: den Kreispokal der D-Jugend, sozusagen ein Gewinn als Underdog dank guter Unterstützung und gutem Zusammenhalt. „Für unsere Arbeit brauchen wir erfahrene und motivierte Trainer und Betreuer und setzen eben auch auf Angebote, die über den sportlichen Bereich hinaus gehen“, unterstreicht der 2. Vorsitzende Thomas Meurer.

Viele Ideen

Der gemeinsame Rahmen des VfR und Hufnagel ist also gesteckt: das Familienunternehmen ebnet monetär den Weg, der VfR Rüblinghausen sorgt für die richtigen Schritte. Dazu gehört die Ausbildung von Trainern ebenso wie die sukzessive Ausrüstung mit Trikots und Trainingsanzügen. Wie die Partner betonen, sind auch die ersten Pläne, die über den Fußballplatz hinaus gehen, bereits in trockenen Tüchern. Im September findet ein Informationstag zu Ausbildungsmöglichkeiten des Entsorgungsdienstleisters an dessen Sitz auf der Griesemert statt. Weiter steht für die B-Jugend ein Ausflug ins Fußballmuseum nach Dortmund auf der Agenda. „Wir haben noch viele Ideen“, so die Partner unisono. „Das Thema lebt.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben