Landesliga

Olpe muss in Hüsten nach 3:0-Führung um Sieg zittern

Maximilian Wüst (schwarzes Trikot, hier beim 4:2-Sieg gegen RW Hünsborn) erzielt das 1:0 für Olpe.

Maximilian Wüst (schwarzes Trikot, hier beim 4:2-Sieg gegen RW Hünsborn) erzielt das 1:0 für Olpe.

Foto: Michael Meckel

Hüsten.  Hüsten kommt in der Schlussphase zu Zehnt auf 3:4 heran und trifft in der Nachspielzeit die Latte.

Fußball-Landesligist SpVg Olpe setzt seinen positiven Trend mit einem 4:3-Auswärtssieg gegen den SV Hüsten fort und kann mit 16 Punkten aus sieben Spielen bis jetzt äußerst zufrieden sein.

Die Kreuzberg-Elf erwischte einen grandiosen Start in die Partie. Binnen 20 Minuten trafen Maximilian Wüst (5.), Fabian Schulte (9.) und Louis Zmitko (19.) zur frühen 3:0-Führung. Dennoch ließen die Hausherren ihren Kopf nicht hängen und verkürzten durch Lukas Gebhardt nur fünf Minuten später zum 1:3.

Rote Karte für Hüsten

Obwohl sich Hüsten durch eine Rote Karte (35.) selber schwächte, gelang Steffen Kern wenige Minuten vor der Pause der Anschlusstreffer (39.). ,,Wir haben nach dem Platzverweis den Faden verloren und die Kontrolle aus der Hand gegeben”, kritisiert es der sportliche Leiter Björn Schneider.

In der zweiten Hälfte plätscherte das Spiel dann vor sich hin. Als Nicolas Buchen dann in der 81. Minute das vierte Tor für die Gäste aus erzielte, sah eigentlich alles nach einem Sieg für die SpVg Olpe aus.

Doch kurz vor Schluss kamen die Gastgeber durch Steffen Kerns zweiten Treffer erneut zum Anschlusstreffer und Olpe musste in der Nachspielzeit um den Sieg zittern.

Hüsten warf noch einmal alles nach vorne, hatte allerdings Pech, als ein Kopfball auf der Latte, des von Alexander Franke gehüteten Tores, landete (90+3.). ,,Wir sind heilfroh, dass wir mit drei Punkten nach Hause fahren. Nach dem 4:2 hatten wir drei Riesenchancen um das Spiel früher zu entscheiden und hatten dann noch mal Glück, dass Hüsten in der letzten Minute nur die Latte getroffen hat”, so Schneider. Auch wenn es dem SV Hüsten gelang zweimal zurückzukommen geht der Sieg der Kreuzberg-Elf über weite Strecken in Ordnung.

SpVg Olpe: Franke, Steglich, Schulte, Buchen, Zmitko, Rath, Schwarzer (74. Kühr), Germann, Wüst (85. Marlon Klein), Bastian Klein, Buchen (90+1.Püttmann)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben