Testspiel

Ottfingen mit achtbarem 0:1 bei Oberligist Kaan-Marienborn

Uwe Kipping, Trainer und Sportlicher Leiter des SV Ottfingen.

Uwe Kipping, Trainer und Sportlicher Leiter des SV Ottfingen.

Foto: meinolf Wagner

Kaan-Marienborn.  Äußerst achtbar zog sich der SV Ottfingen, Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga 5, beim Oberligisten 1. FC Kaan-Marienborn aus der Affäre.

Mit 0:1 (0:1) fiel die Niederlage der Mannschaft von Trainer Uwe Kipping denkbar knapp aus. Von Beginn an erspielten erspielten sich die drei Klassen höheren Siegerländer erwartungsgemäß eine optische Überlegenheit mit viel Ballbesitzfußball ohne zählbaren Erfolg.

Lukas Scheld trifft

So musste eine Standartsituation für die Führung der Platzherren herhalten, und es war eine Menge Pech dabei. Lukas Scheld verwandelte in der 19. Minute einen Eckball direkt zur Pausenführung und zum Endstand. Joos rettete im Anschluss noch drei Mal gegen den frei stehenden David Krieger.

Nach der Pause wurde der SV Ottfingen, bei dem, Luca Petri nach 17 Monaten Verletzngspause sein Comeback feierte, mutiger und Luca Valido hatte in der 47. Minute die erste Gelegenheit, doch sein Schuss wurde abgeblockt.

Die große Chance zum 1:1 hatte Max Westhoff in der 86. Minute, doch er scheiterte freistehend an Julian Bileka, der im zweiten Durchgang das Tor für Christian Bölker hütete. Auf der anderen Seite traf Lukas Duda in der 89. Minute noch den Pfosten des Ottfinger Tores. „Diese Spiele bringen uns weiter“, erklärte Trainer Uwe Kipping, und lobte: „Meine Mannschaft hat heute diszipliniert und taktisch gut gespielt, denn es war schon eine Steigerung gegenüber dem ersten Spiel gegen die Sportfreunde Siegen“. mewa

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben