Kreisliga A

RW Lennestadt siegt durch Elfmeter in der 98. Minute

Der Ex-Lennestädter Bruno Goncalves (Mitte) im Zweikampf gegen zwei Abwehrspieler des FC Lennestadt II

Der Ex-Lennestädter Bruno Goncalves (Mitte) im Zweikampf gegen zwei Abwehrspieler des FC Lennestadt II

Foto: Michael Meckel

Kreis Olpe.  Dramatisch ging es zu im Traditionsduell zwischen dem SSV Elspe und RW Lennestadt in der Fußball-Kreisliga A.

Samir Selimanjin verwandelte im Lennestadt-Derby einen Elfmeter in buchstäblich letzter Sekunde.

SV Heggen – SF Dünschede 5:3 (3:1). Torjäger Tony Sunday mit einem Dreierpack war einer der Garanten für den Sieg des SV Heggen gegen die SF Dünschede. Die Gäste glichen zwar einen 1:3-Pausenrückstand noch aus, um in den letzten Minuten durch zwei Tore der Böhl-Elf den Knockout verpasst zu bekommen. Den Schlusspunkt auf Heggener Seite setzte Rafael Löb. Stefanos Tziabazidis hatte zwischenzeitlich auf 2:0 für seine Farben gestellt. Die Treffer der Gästespieler Enis Licina und der Doppelpack von Robin Koschitz sollten am Ende nicht reichen. Heggens 1. Vorsitzender Michael Berghaus: „Ich hatte zwar nicht das Gefühl, dass hintenraus bei uns was anbrennt, aber Dünschede kann nach dem Ausgleich den Sack schon zu machen. Dabei hat uns Dennis Berghaus überragend im Spiel gehalten. Bei dem fair geführten Spiel wäre sicherlich auch ein 4:4 oder 5:5 okay gewesen.“

FSV Helden – SV Dahl-Friedrichsthal 1:4 (0:3). Einen klaren Sieg feierte der Aufsteiger aus Dahl/Friedrichsthal in Helden. So trafen in der ersten Viertelstunde im fünf-Minuten-Takt Ochel, Lerbs und Hardenck zum 3:0-Pausenstand. Auch nachdem Heldens Florian Cramer nach 67. Minuten den Treffer zum 1:3 besorgte, lief aus Gäste Sicht alles weiterhin seinen Lauf, bevor Chris Hardenack nur acht Minuten später bereits den Endstand herstellte.

SG Kirchveischede/Bonzel – SG Hützemert/Schreibershof 5:1 (1:1). Die blütenweise Weste wahrte die SG Kirchveischede/Bonzel auch im Heimspiel gegen die SG Hützemert/Schreibershof. Mit dem 5:1- Kantersieg grüßt man von Platz Eins. Kirchveischede/Bonzels Sportlicher Leiter Thomas Grebe resümierte: „Mit zunehmender Dauer haben wir die Spielkontrolle übernommen und verdient gewonnen.” Der quirlige Lars Hoffmann per Doppelpack, Spielertrainer Tobias Müller, Dominik Allebrodt mit einem Sahnehübchen in den Winkel sowie ein Eigentor besorgten die Tore von Ki.Bo. Der Gast war durch Jan Nietsch in Führung gegangen.

SSV Elspe – RW Lennestadt 1:2 (0:0). Herzschlagfinale im Wiesengrund. Samir Selimanjin ließ seine Farben im Lennestadt-Derby durch einen Elfmeter in buchstäblich letzter Sekunde jubeln. Durch den „berechtigten Handelfmeter” (RWL-Obmann Vennteicher) in der 98. Minute holten die Rot-Weißen den zweiten Sieg in Folge. Toremäßig Fahrt aufgenommen hatte das Spiel erst in Hälfte Zwei. Nach einer guten Stunde brachte Behram Rahmani den Gast in Führung bevor sieben Minuten vor Ultimo der Ex-RWL’er Felix Sternberg für Elspe egalisierte. Als alle sich mit dem Unentschieden abgefunden hatten, ließ Selimanjin RWL, doch noch spät jubeln. Stephan Vennteicher analysierte: „Kurz vor Schluss war der Siegtreffer sicherlich etwas glücklich, aber aufgrund der Chancen und weil wir besser waren, war es ein verdienter Sieg.”

FC Langenei/Kickenbach – SC LWL 05 II 1:3 (1:1). „Wir sind selber Schuld. Wenn man die Chancen nicht nutzt und dazu ein Chancenplus besitzt, darf man sich nicht beschweren. LWL hat zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht.” Kurz und knapp charakterisierte La./Ki. Sportlicher Leiter Markus Kleff die gerade erlebten 90 Minuten. Adrian Fuhlen hatte kurz vor der Pause die Führung für die Richter-Elf erzielt, bevor Patrick Bender ebenfalls vor dem Halbzeitpfiff noch ausglich. Im zweiten Durchgang machten Dennis Sonntag und Marco Fischer für LWL den Deckel auf die Partie.

TuS Lenhausen – SV Türk Attendorn 1:4 (0:2). Die Gäste aus Attendorn stellten bereits in der ersten Hälfte die Weichen auf Sieg So trafen Ahmet Kalkan in der 38. Minute und sechs Minuten später Gökalp Uysal zur Pausenführung. Die Messe gelesen war dann spätestens nach dem Doppelschlag kurz nach der Halbzeit. Volkan Kücükpehlivan erhöhte in der 49. und 52. Minute auf 4:0 für die Elf von Yasin Colak. Die Lenhausener konnten nur noch durch Yasar Aydins Treffer auf 1:4 verkürzen.

FC Lennestadt – FC Kirchhundem 4:1 (2:0). Bereits am Samstag feierte der FC Lennestadt II mit einem 4:1-Sieg über den FC Kirchhundem einen gelungenen Stadtfest-Auftakt. Mann der ersten Halbzeit war Lennestadts Jonas Völmicke, der kurz vor der Pause einen Doppelpack schnürte. Nachdem Tim Burghardt in der 53. Minute dem FCK vom Punkt neues Leben einhauchte, brachten Marius Friedrichs und Fabian Schulte den Sieg für die Stemmer-Elf dann unter Dach und Fach.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben