FC Finnentrop

Sebastian Ende wird Nachfolger von Efti Douros

Sebastian Ende

Sebastian Ende

Foto: Privat

Finnentrop.  Sebastian Ende kehrt vom TuS Halberbracht zurück und wird im Sommer Trainer des Frauenfußball-Landesligisten FC Finnentrop.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der FC Finnentrop hat die Nachfolge von Trainer Efti Douros geklärt. Mit Beginn der Saison 2020/21 übernimmt Sebastian Ende das Ruder beim Frauen-Landesligisten. Der 27-jährige Finnentroper kehrt damit zu seinem Heimatverein zurück. Ende hat lange Jahre für den Verein aktiv gespielt und sich auch schon früh für die Trainingsarbeit interessiert. Sebastian Ende erwarb die Trainer-C-Lizenz und übernahm 2014 die 2. Frauenmannschaft des FC Finnentrop. 2016 wurde Ende mit der Mannschaft Kreismeister und stieg in die Bezirksliga auf. In der Saison 2017/18 fungierte er bei der Landesligamannschaft als Co-Trainer von Efti Douros.

Im Sommer 2018 wechselte er als Cheftrainer zur Frauenmannschaft des TuS Halberbracht. Mit dem Halberbracht belegt Sebastian Ende in der Frauen-Kreisliga HSK und einen Mittelfeldplatz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben