Corona

SFG Olpe: Keine Volleyball-Spiele in Aachen

Michael Jürgens und die Volleyballerinnen vom VC SFG Olpe können am Wochenende daheim bleiben.

Michael Jürgens und die Volleyballerinnen vom VC SFG Olpe können am Wochenende daheim bleiben.

Foto: volkher pullmann

Olpe.  Die Volleyballerinnen aus Olpe können sich am Wochenende die weite Reise nach Aachen sparen.

Sowohl die Partie der Oberliga zwischen PTSV Aachen II und dem SFG Olpe I als auch die der Olper Zweiten in der Verbandsliga beim SV Neptun/SG Aachen fallen aus.

Das bestätigte Michael Jürgens, Trainer der Oberliga-Mannschaft, als wir ihn am Donnerstag Abend in der Halle besuchten und ihn dazu befragten. Bereits am Mittag hatte sich auch ein flächendeckender Volleyball-Stopp angedeutet. Da verkündete der Deutsche Volleyballverband (DVV), dass alle Spiele bis einschließlich zur Regionalliga abgesagt werden.

Den Landesverbänden wurde empfohlen, ebenfalls den Spielbetrieb sofort zu beenden, was dann auch in die Tat umgesetzt wurde. „Ich habe es erst kurz vor dem Training erfahren,“ sagte Michael Jürgens, „und das von einem befreundeten Verein. Flurfunk gewissermaßen. Die aktualisierte Mitteilung auf der Verbands-Seite hatte ich da noch nicht gesehen.“

Saison ist beendet

Die Stimmung war prima beim Training, auch Michael Jürgens machte nicht unbedingt einen niedergeschlagenen Eindruck. Klar: Er hätte gern gespielt. In Aachen ist die Halle groß, die Zuschauer hocken nicht eng an eng, außerdem gibt es im Volleyball nicht den Körperkontakt wie in vielen anderen Ballsportarten. Michael Jürgens, von Beruf Mediziner, sagt aber auch: „Man soll das nicht auf die leichte Schulter nehmen.“

Damit ist für beide Olper Mannschaften die Saison beendet. Drei Spiele hätten sie noch vor sich gehabt. „Wie das nun gewertet wird, ist mir auch noch nicht klar,“ so Jürgens, „ob die Saison ganz annulliert wird und alles bleibt, wie es aktuell ist?“ Für die Olperinnen ist das nicht weiter von Belang. Nur im allerungünstigsten Fall hätte ihr Oberliga-Klassenerhalt noch in Gefahr geraten können.

Wie es nun weiter geht? Mehr als trainieren bleibt den Damen nicht. Für alle Fälle hatte Jürgens die Lösung schon parat: „Dann gehen wir in den Sand.“ Gute Idee. Bekanntlich haben die Olper in Dahl/Friedrichsthal eine wunderschöne Beach-Anlage. Michael Jürgens: „Hoffen wir, dass wir bald gutes Wetter kriegen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben