Versammlung

SpVg Olpe baut ihre Verbindlichkeiten deutlich ab

Der neue Vorstand der SpVg Olpe ist auch der alte, von links: Björn Schneider, Jürgen Sömer, Jörg Hennecke und Ludger Heuel.

Der neue Vorstand der SpVg Olpe ist auch der alte, von links: Björn Schneider, Jürgen Sömer, Jörg Hennecke und Ludger Heuel.

Foto: Meinolf Wagner

Olpe.   Mit der bewährten Formation geht der Vorstand der SpVg Olpe in das 100-jährige Jubiläumsjahr.

Jörg Hennecke und Jürgen Sömer, die auf der Jahreshauptversammlung zur Wahl standen, wurden für weitere zwei Jahre wiedergewählt.

Lange und intensiv hatte Jörg Hennecke mit sich gerungen. Eine Herzensangelegenheit. Eigentlich sollte nach 16 Jahren Vorstand Schluss sein. „Nach vielen guten Gesprächen mit unserer Vorstandsmannschaft habe ich mich entschlossen, die nächsten zwei Jahre an Bord zu bleiben“, erklärte Hennecke, „wenn ich sehe, wie Björn Schneider, Jürgen Soemer und Ludger Heuel sich einbringen, war meine Entscheidung zum Schluss klar“.

Als sportlich „enttäuschend“ bezeichnete Björn Schneider die letzte Saison: „Der Abstieg unserer ersten Mannschaft war unnötig. Der Abstieg der zweiten Mannschaft aus der Kreisliga B in die Kreisliga C und das Abmelden der dritten Mannschaft aus personellen Gründen rundeten das Bild ab,“ so das Vorstandsmitglied, „aber es gab auch positive Dinge, wie das Spiel unserer ersten Mannschaft im Halbfinale um den westfälischen Pokal gegen den SC Paderborn oder auch das Auftreten beim Vatro-Cup in Gummersbach“.

Eine gute Entwicklung war beim Schuldenabbau zu konstatieren. Im abgelaufenen Jahr wurden die Verbindlichkeiten von 147.000 auf 115.000 Euro reduziert. Sieht man sich die Zahlen genauer an, kann man feststellen: Die Kreisstädter befinden sich auf einem guten Weg. 2011 betrug das Minus noch 162.000 Euro.

Die Tribüne im Kreuzbergstadion wird auf sich warten lassen. Ludger Heuel: „Es wird noch einmal eine neue Ausschreibung für ein Tiefbauunternehmen erfolgen“. Die Vorbereitungen für das Jubiläum nehmen Fahrt auf. So arbeitet Michael Olberts und sein Team intensiv an einer Vereinschronik.

25 Jahre Mitglied sind Martin Hütte, Karsten Müller, 40 Jahre Karl-Josef Droste, Rudolf Siebert, Ralf Häner, Tonis Droste und Josef Schrage, 50 Jahre: Walter Menne, 60 Jahre: Berthold Schmidt, Klaus Steiner, Michael Olberts, 70 Jahre: Karl-Josef Marx.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben