Westfalenpokal

SpVg Olpe und SG Finnentrop/Bamenohl müssen reisen

Die SpVg Olpe (links Jan Prothmann) tritt beim Bezirksligisten FC Marl an.

Foto: Lothar Linke

Die SpVg Olpe (links Jan Prothmann) tritt beim Bezirksligisten FC Marl an. Foto: Lothar Linke

Olpe/Finnentrop.   Auswärtsspiele zogen die SpVg Olpe und die SG Finnentrop/Bamenohl in der 1. Runde des Fußball-Westfalenpokals.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Während die Olper zum Bezirksligisten FC Marl reisen, treten die Finnentrop/Bamenohler beim Landesligisten FC Frohlinde in Castrop-Rauxel an. Die Spiele sind auf den Zeitraum 30. Juli bis 27. August terminiert.

Der FC Marl spielt in der Bezirksliga 11 und schloss die Saison dort auf dem 8. Platz ab. Bezirksligist war auch der Finnentrop/Bamenohler Gegner FC Frohlinde. Bis Mai diesen Jahres. Da wurde er in der Staffel 9 Meister und feierte den Aufstieg in die Landesliga 3.

Die Paarungen wurden am Mittwoch Abend im Sportcentrum Kaiserau ausgelost, und zwar bis in die 4. Runde. Demnach würde die SpVg Olpe, falls sie sich in Marl behauptet, in der 2. Runde Heimrecht gegen RW Lüdenscheid oder Westfalenliga-Konkurrent SV Holzwickede haben.

Auch Finnentrop/Bamenohl hätte im Erfolgsfall ein Heimspiel. Zu Gast wäre der Sieger aus der Partie zwischen dem Bezirksligisten SC Dorstfeld und dem Regionalligisten TuS Erndtebrück.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik