Zur neuen Saison

VSV Wenden verpflichtet Regionalligaspieler

André Schilamow (links) beim Westfalenpokal von Kaan-Marienborn beim FC Lennestadt.

André Schilamow (links) beim Westfalenpokal von Kaan-Marienborn beim FC Lennestadt.

Foto: Lutz Großmann

Wenden.   Der Landesliga-Klassenerhalt ist vorzeitig geschafft. Jetzt kann sich der VSV Wenden in Ruhe um die personellen Planungen für die neue Saison kümmern.

Ein wichtiger Baustein ist die Verpflichtung von Andre Schilamow aus dem Kader des Regionalligisten 1. FC Kaan-Marienborn, den Wendens Sportlicher Leiter Achim Hoffmann am Montag bestätigte. „Christian Runkel hat ihn ins Spiel gebracht.“ Stürmer Runkel wechselte vor zwei Jahren vom damaligen Oberligisten Kaan-Marienborn nach Schönau.

Der 29-jährige Schilamow kommt in dieser Saison auf 15 Regionalligaeinsätze, spielte zuletzt bei den Siegerländern aber kaum eine Rolle. Nach Stationen unter anderem. beim TuS Erndtebrück. Bergisch-Gladbach und Bergneustadt ist dem Spieler vor allem der fahrerische Aufwand zu groß geworden. „Er will etwas kürzer treten“, berichtet Hoffmann. Deshalb nahm der Sportliche Leiter Kontakt zum im Sturm und offensiven Mittelfeld einsetzbaren Fußballer auf und ist selbst ein bisschen überrascht, dass es mit der Verpflichtung geklappt hat.

Weitere Neuverpflichtungen geplant

„Es wird sich noch etwas tun“, kündigte Hoffmann neben Redouane El Alami vom Ligakonkurrenten FSV Werdohl und Andre Schalimow weitere Neuverpflichtungen für das in der kommenden Spielzeit von Manuel Fernholz trainierte Landesligateam an. Es laufen Gespräche, aber die ziehen sich laut Achim Hoffmann noch „zäh wie Kaugummi“ hin.

Nach dem vorzeitigen Klassenerhalt stehen vor dem letzten Heimspiel gegen die SpVg Olpe am Sonntag in Schönau offizielle Verabschiedungen auf dem Programm. So verlassen bekanntlich Torhüter Jannik von der Heiden, Julian Eckhardt nach 13 Jahren und Muharrem Shabanaj den Verein. In der Halbzeitpause werden „am Nocken“ traditionell verdiente VSV-Mitglieder geehrt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben