Sportlerwahl 2018

Wir suchen die besten Sportler im Kreis Olpe 2018

Isabel Schneider zu Besuch in der WP Lokalsportredaktion Olpe

Isabel Schneider zu Besuch in der WP Lokalsportredaktion Olpe

Foto: Verena Hallermann

Kreis Olpe.   Der Winter hält Einzug und das Land wird weiß. Zeit, zurück zu blicken und die besten Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2018 zu wählen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Winter hält Einzug und das Land wird weiß. Und es beginnt die Jahreszeit, die sich Sportlerwahl nennt.

Was war das wieder für ein Jahr! Sportler, Sportlerinnen und Mannschaften aus dem Kreis Olpe haben auch 2018 für Furore und für dicke Schlagzeilen in unserer Zeitung gesorgt. Viel gab es zu bejubeln auf den Plätzen und in den Hallen. Und das bei weitem nicht nur in den Ballsportarten. Auch auf Schnee oder im Wasser und auf der Rennbahn waren unsere Sportlerinnen und Sportler diesmal gut unterwegs.

Jede Menge Titel

Und auf Sand: Man denke nur an das Traum-Jahr von Isabel Schneider. Die Beachvolleyballerin aus Ottfingen bescherte dem Kreis Olpe, der zahlreich am Fernseher oder am Liveticker mitfieberte, eine Deutsche Meisterschaft, genauso wie der junge Olper Kartfahrer Jan Philipp Springob. Deutsche Titel holte auch die Mannschaft der SG Wenden W35-45 im Halbmarathon und im Crosslauf sowie die U18 Staffel der Starthemeinschaft Fretter/Olpe mit Emma Rehse, Annica Deblitz, Julia Hippler, Alina Hoberg über 4x100 Meter, sowie Robin Meyer aus Elspe über 100 und 200 Meter Para-Leichtathletik, oder Gordana Mitrovic im Handball.

Auf Fabian Brune war Verlass, der Schwimmer aus Finnentrop sammelte wiederum Titel und Medaillen, wurde Vize-Europameister und Deutscher Meister über 100 Meter Rücken, stellte als Deutscher Kurzbahnmeister über 200 Meter Rücken einen Europarekord auf.

Und Jörg Heiner. Der Tausendsassa in Laufschuhen gewann die Deutsche Halbmarathon-Meisterschaft in der Altersklasse M45, wurde Vierter bei den Europameisterschaften über 10 Kilometer und holte Silber mit der Mannschaft.

Europäische Titel errangen Valeska Knoblauch aus Olpe im Para-Badminton sowie Christl Dörschel. Sie ist Stammgast bei unserer Abstimmung, 2018 freute sich die Läuferin der SG Wenden über den 1. Platz bei der Europameisterschaft über 10 Kilometer auf der Straße, ebenso über die Deutsche und die NRW-Meisterschaft auf dieser Distanz. Nicht nur das. Auch Weltmeister konnten wir im Sommer feiern: Severin Blümer aus Niederhelden bewies Weltklasse mit dem Minigolfschläger und Jörg Haarmann von der SG Wenden im Duathlon in der Altersklasse 55.

32 Nominierte stellen wir diesmal zur Wahl. 11 Sportlerinnen, 14 Sportler und 8 Mannschaften. Aber wer sind die Beste oder der Beste? Welche Mannschaft hat besonders begeistert? Diejenigen, die wir der Sportlerwahl unserer Zeitung vorstellen, können natürlich nur eine kleine Auswahl aus der großen und bunten Sportszene des Kreises Olpe sein. Was alle, und nicht nur die Nominierten, verbindet: Sie haben hart gearbeitet für den Erfolg, Selbstdisziplin, und Durchhaltevermögen gezeigt. Nicht zuletzt haben sie den Kreis würdig vertreten und ihren Städten und Gemeinden Ehre gemacht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben