Fußball-Bezirksliga

6-0-Sieg – Hüingsen lässt gegen Herdringen nichts anbrennen

Bestens beim Endspurt der Saison in Schwung: Die Sportfreunde Hüingsen (in Grün) bremsen im Heimspiel den SV Herdingen deutlich mit 6:0 (1:0) aus.

Bestens beim Endspurt der Saison in Schwung: Die Sportfreunde Hüingsen (in Grün) bremsen im Heimspiel den SV Herdingen deutlich mit 6:0 (1:0) aus.

Foto: Dietmar Reker

Hüingsen.   Die Fußballer der SF Hüingsen kommen in der Endphase der Saison noch einmal so richtig auf Touren. Zu spüren bekam dies der SV Herdringen.

Schade, dass das Saisonende naht. Die Fußballer der Sportfreunde Hüingsen kommen in der Endphase der Saison noch einmal so richtig auf Touren. Gestern gab es für den Bezirksligisten im Ohl einen souveränen 6:0 (1:0)-Heimsieg über den SV Herdringen. Ein solider Mittelfeldplatz im Abschlussklassement bekommt immer mehr Konturen.

„Ich freue mich, dass die Mannschaft die Aufgabe sehr ernst genommen hat. Obwohl wir gedacht haben, dass von Herdringen mehr kommen würde“, war SF-Spielertrainer Giancarlo Fiore sehr zufrieden mit den 90 kurzweiligen Minuten im Ohl. „Eigentlich ist es schade, dass wir nur noch zwei Spiele haben“, könnte für „Django“ Fiore die Saison durchaus

weitergehen. Wobei gestern Nachmittag ein weiterer Saisonwunsch für ihn in Erfüllung ging. „Wir haben zwar schon viele Tore geschossen. Doch ich wollte als Trainer schon noch ein positives Torverhältnis haben“, freute sich der Hüingser darüber, dass die Tabelle endlich keine roten Zahlen mehr auswirft. Zufrieden war der Coach auch damit, dass das Fehlen einiger Stammspieler wie Sascha Barnefske oder Matijas Markovic letztlich bedeutungslos war. „Man merkt immer wieder, dass wir mittlerweile viel breiter aufgestellt sind“, so der Trainer der Sportfreunde.

Allerdings benötigte man gestern schon eine gewisse Anlaufphase. „Wir sind unheimlich schwer in das Spiel gekommen“, blickt Fiore auf die zähe Startphase des Spiels zurück. Auch als Sven Barnefske nach 16 Minuten zum 1:0 für die Sportfreunde traf, wollte das Hüingser Spiel nicht auf Touren kommen. „Mein Team ist aber zum Glück ruhig geblieben“, freute sich Fiore darüber, dass seine Schützlinge die Nerven behalten hatten.

Nach dem Seitenwechsel lief dann die Partie endgültig für die heimischen Sportfreunde. Mit den Treffern zum 2:0 durch Christian Eckert (51.) und 3:0 durch Volkan Bodur (57.) war die Partie dann endgültig für die Hüingser entschieden. „Da muss man fairerweise sagen, dass uns Herdingen beide Tore praktisch aufgelegt hat“, sagte Giancarlo Fiore. Danach ging es nur noch darum, in der verbleibenden Spielzeit das Ergebnis auszubauen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben