Bezirksliga 4

Bei Serkenrode/Fretter erwartet Hüingsen Schlagabtausch

Die Brüder Sascha (rechts) und Sven Barnefske sind auch  beim Hüingser Spiel in Fretter gefragt.

Die Brüder Sascha (rechts) und Sven Barnefske sind auch beim Hüingser Spiel in Fretter gefragt.

Foto: Dietmar Reker

Hüingsen.   Offensiv wird es am Sonntag in Fretter werden, wenn die Sportfreunde Hüingsen am Giebelscheid gastieren. Trainer Fiore rechnet mit vielen Chancen.

Viel Arbeit für die Defensive, aber auch viele Chancen in der Offensive- so lässt sich der Ablauf der Partie in der Fußball-Bezirksliga zwischen der SG Serkenrode/Fretter und den Sportfreunden Hüingsen wohl am besten prognostizieren. Gespielt wird am Sonntag um 15 Uhr auf dem Sportplatz am Giebelscheid in Fretter.

Die Stimmung im Ohl ist in dieser Woche prächtig. Nach dem überzeugenden 4:0-Erfolg über den BC Eslohe bleibt der Aufsteiger auf dem neunten Tabellenplatz und blickt zuversichtlich auf die Partie beim Tabellennachbarn aus der Gemeinde Finnentrop.

„Serkenrode ist eine Mannschaft, die offensiv sehr gut besetzt ist, aber hinten auch ihre Probleme hat, was die 64 Gegentore, die sie bereits kassiert haben, zeigen. Unser Hauptaugenmerk muss wieder darauf liegen, dass wir defensiv kompakt stehen, wenig Chancen zulassen und die Ruhe bewahren. Wenn uns das gelingt, werden wir vorne unsere Tormöglichkeiten bekommen“, ist Giancarlo Fiore, Trainer der Hüingser Sportfreunde sicher.

Fiore fordert Punktgewinn

Im Hinspiel gewann der Aufsteiger mit 3:1, ein Ergebnis, dass die Verantwortlichen wieder unterschreiben würden. „Wir wollen nicht mit leeren Händen die Heimfahrt antreten“, verspricht Fiore.

Personell sieht es bei der Mannschaft vom Ohl gut aus. „Alle Mann an Bord“, vermeldet „Django“ Fiore, mit einer kleinen Einschränkung: Jan Eckert ist angeschlagen, so dass hinter dem Einsatz des Mittelfeldspielers noch ein kleines Fragezeichen steht.

Bei den Gastgebern will man mit einem Sieg die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt noch beiseite wischen. „Bei einem Sieg sieht es ganz gut aus mit dem Klassenerhalt“, betont SG-Trainer Matthias Kremer. Davon lassen sich die Hüingser jedoch nicht beeindrucken.

„Wir achten nur darauf, dass wir unser Spiel durchziehen können. Dann wird das mit einem Punktgewinn auch klappen“, sagt der Hüingser Trainer abschließend.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben