Schulsport

Bösperder Grundschüler sind neue Stadtmeister

Die neuen Stadtmeister der Nikolaus -Groß-Grundschule in Bösperde jubeln nach dem Finalsieg.

Die neuen Stadtmeister der Nikolaus -Groß-Grundschule in Bösperde jubeln nach dem Finalsieg.

Foto: Tim Cordes

Platte Heide.   Die Revanche ist geglückt: Die Grundschüler der Nikolaus-Groß-Grundschule Bösperde sind die neuen Fußballkönige der im Mendener Stadtgebiet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fast 150 Grundschüler tummeln sich am Montagmorgen auf dem Sportplatz am Hülschenbrauck auf Platte Heide. Am Ende gehen die Schüler der Nikolaus-Groß-Grundschule mit dem breitesten Lächeln nach Hause.

Die Veranstaltung ist seit Jahren ein Selbstläufer. Wenn die Stadtmeisterschaften der Mendener Grundschulen auf dem Terminplan stehen, dann wird der Termin im Kalender rot angestrichen. Acht Mannschaften aus den sechs Grundschulen im Stadtgebiet trafen auf der Anlage des VfL Platte Heide aufeinander. Dabei drohte das Turnier zunächst buchstäblich ins Wasser zu fallen. „Wir haben Glück gehabt“, weiß Mit-Organisatorin Anke Luther, Konrektorin des Gastgebers, der Gesamtgrundschule Platte Heide.

Ein Unwetter zog kurz nach Turnierbeginn auf und sorgte für eine Unterbrechung, doch nach der ungewollten Abkühlung, ging es schnell weiter. Die kleinen Kicker ließen sich von der Unterbrechung nicht ausbremsen. Mit viel Feuereifer gingen sie ins Turnier rein.

In den Vorrundenspielen setzten sich die Kicker aus Bösperde und Platte Heide in ihren Gruppen durch. Somit bekamen die Schüler aus Bösperde die Chance zur Revanche. „Bei der Mini-WM im vergangenen Jahr haben uns die Platte Heider noch mit 3:2 geschlagen“, erklärte Markus Binner, der gemeinsam mit Michael Blum die Bösperder betreute.

Dieses Jahr lief es besser: Gastgeber Platte Heide wurde mit 3:0 geschlagen und darf sich nun auf die Austragung der Stadtmeisterschaften 2020 freuen. Der Jubel war groß bei Spielern, Betreuern und Fans als das letzte Spiel endlich abgepfiffen wurde.

Neben den Pokalen, die von der WESTFALENPOST gestiftet wurden, durften sich die beiden Finalisten, sowie der Drittplatzierte, die Albert-Schweitzer-Schule Lahrfeld,über einen ganz besonderen Preis freuen: Die Schulen bekommen Besuch von der Evonik-Fußballschule von Borussia Dortmund, die nach den Sommerferien bei den Schulen gastieren wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben