Fußball

BSV hat in Hohenlimburg schon das Pokalfinale im Hinterkopf

Foto: Dietmar Reker

Menden.   „Wir wollen eine gute Leistung zeigen“, sagt Kevin Hines, Trainer des Fußball-Landesligisten BSV Menden, vor dem Gastspiel beim Tabellenführer.

Mit einem Besuch beim wahrscheinlichen Meister endet für den BSV Menden die Saison 2018/2019. Der heimische Landesligist gastiert morgen um 15 Uhr beim beim SV Hohenlimburg 10.

„Ich will nicht verschweigen, dass wir mit dem Kopf schon ein wenig beim Pokalendspiel am kommenden Mittwoch sind“, sagt BSV-Trainer Kevin Hines. Allerdings will man Hohenlimburg die Punkte nicht auf den Tablett servieren. „Wir wollen schon noch eine gute Leistung zeigen“, so Hines, der dann noch einmal auf das vergangene Heimspiel gegen Rot-Weiß Erlinghausen zurückblickt. „Da haben wir eines unserer besten Saisonspiele gemacht. Leider aber durch individuelle Fehler verloren. An diese Leistung wollen wir auch morgen anknüpfen“, sagt der Mendener Coach. Auch wenn es morgen einige personelle Veränderungen geben wird. So werden Sahin Yildirim und Andreas Gerlach mit Blessuren für das Pokalfinale geschont. „Dafür sind aber Niels Altmann, Patrick Leclaire und Manuel Huff wieder dabei“, so Kevin Hines. Der Mendener Trainer legt zudem Wert auf die Feststellung, dass seine Mannschaft auf jeden Fall eine sehr gute Saison gespielt hat. „Der Tabellenplatz am Ende war für uns nie von Bedeutung. Wir wollten so früh wie möglich den Klassenerhalt sicher haben und uns weiterentwickeln. Dieses ist uns gelungen“, sagt Kevin Hines. Aufkommende Debatten, dass vielleicht mehr möglich gewesen wäre, mag der Iserlohner nicht nachvollziehen. Zumal seine Mannschaft die Möglichkeit hat, den Kreispokal am Mittwoch gegen den FC Iserlohn zu verteidigen. Die Partie beginnt um 19.30 Uhr im Huckenohlstadion.

Und mit Blick auf die kommende Saison hat es noch weitere personelle Veränderungen gegeben. So wird Torwart Bastian Plust zum 1. Oktober in den Polizeidienst nach Rheinland-Pfalz wechseln. „Das ist ein großer Verlust für uns. Bastian Plust wird dem Verein aber erhalten bleiben. Er wird uns nicht verlassen und uns dann zur Verfügung stehen, wenn er zu Hause ist. Bastian ist einfach der Teamplayer schlechthin. Für ihn wird es immer einen Platz bei uns geben“, sagt Kevin Hines. Da der Keeper in Zukunft nicht mehr regelmäßig zur Verfügung stehen kann, ergänzen zwei weitere Torleute den Kader des Landesligisten.

Thomas Jaskowski kommt

Die Abteilung Torhüter beim Landesligisten wird zudem von zwei weiteren Keepern ergänzt. Vom A-Ligisten VfL Platte Heide wird Thomas Jaskowski an den Oesberner Weg kommen. Und mit Max Wulff hat ein BSV-Urgestein seine Bewerbung für das Mendener Tor abgeben. „Er möchte es noch einmal wissen“, sagt Kevin Hines.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben